«Osteroratorium BWV 249» von J.S. Bach

Es steht im Schatten der beiden grossen Passionen, dabei hat Bach sein Osteroratorium sehr geschätzt und mehrmals überarbeitet. 1738 schliesslich betitelte er sein musikalisches Drama und die freie Nachdichtung biblischen Geschehens als Oratorium.

Corinne Holtz diskutiert mit der Geigerin Monika Baer und dem Sänger René Perler den aktuellen diskografischen Stand.

Beiträge

  • Osteroratorium