Zum Inhalt springen
Inhalt

DOK Auf Steinbockjagd in den Bündner Bergen

Reporter Curdin Fliri ist in Graubünden aufgewachsen, für ihn ist die Jagd etwas Normales. So normal, wie es für Stadtmenschen ist, ein Stück Fleisch im Supermarkt zu kaufen. Er will die Jagd zeigen, wie sie in Wirklichkeit ist. Zusammen mit Domenic Jäger geht er auf Pirsch.

Auch wenn Domenic Jäger schon seit 36 Jahren in Graubünden auf die Jagd geht, dieses Jahr steht er vor einer ganz speziellen Herausforderung. Er bekommt die einmalige Gelegenheit, einen kapitalen Steinbock zu jagen. Ist er erfolgreich, wäre das sein Höhepunkt als Jäger. Doch um dies zu erreichen, muss alles zusammenpassen.

Auftauchen in eine andere Welt

Jeden Morgen, wenn wir das Dorf hinter uns lassen und mit der Sesselbahn die Nebeldecke durchstechen, bekomme ich das Gefühl, als würden wir auftauchen. Auftauchen in eine andere Welt. Fern von der Zivilisation bewegen wir uns durch Stein und Geröll, versuchen mit der Natur zu verschmelzen, um uns den Königen der Alpen unbemerkt zu nähern.

Legende: Video Domenic Jäger: «Respekt zwischen Tier und Jäger.» abspielen. Laufzeit 00:45 Minuten.
Aus DOK vom 15.11.2015.

Es ist eine Mischung aus Ehrfurcht und Respekt, die mich umhüllt. Sei es gegenüber den majestätischen Tieren, in deren Lebensraum wir uns bewegen, als auch gegenüber dem Jäger, der mit solch einer Hingabe sein Ziel zu erreichen versucht. Ihm bietet sich die einmalige Chance, sich selbst die Krone aufzusetzen, indem er einen kapitalen Steinbock erlegt.

Nicht hinterfragen, sondern miterleben.

Mein Ziel war nie, zu hinterfragen, wieso jemand überhaupt so etwas macht. In Graubünden geboren und aufgewachsen, ist für mich die Jagd so normal, wie es für einen Stadtmenschen normal ist, dass er zu jeder Zeit im Supermarkt ein saftiges Stück Fleisch einkaufen kann.

Die Jagd und wie sie wirklich ist

Mein Fokus war die Jagd von der Seite zeigen, wie sie in Wirklichkeit ist. In diesem Fall die Steinbockjagd von Domenic Jäger. Nicht die Lust am Töten steht im Vordergrund, sondern zu zeigen, dass es eben viel mehr ist, als nur ein Tier zu töten. Es ist die Leidenschaft für die Natur, die Konfrontation mit verschiedenen Hürden, die auf einen zukommen. Das Streben nach dem perfekten Schuss.

Der Zuschauer soll miterleben, wie schwierig es ist durch unwegsames Gelände zu pirschen, um in die Nähe eines Steinbocks zu gelangen. Wie intensiv man die Tiere zuerst beobachten muss, um das Exemplar zu bestimmen, das man auch schiessen darf. Und was im Kopf eines Jägers vor sich geht, kurz vor dem Abschuss. Kurz gesagt, in diesem Film wird der Zuschauer zum Jagdbegleiter.

Legende: Video Auf der Jagd abspielen. Laufzeit 00:36 Minuten.
Aus DOK vom 15.11.2015.

Zum Autor

Zum Autor

Curdin Fliri arbeitet seit fünf Jahren als Redaktor beim Romanischen Fernsehen.

«Reporter»

«Herr Jäger und der Bock», Sonntag, 15.11.2015, 20:05 Uhr, SRF1.

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.