Die Sehnsucht nach dem Tessin heisst: «Rustico»

Sonne unter Palmen, blaue Seen, Ferien im eigenen Rustico, abseits der Touristenströme in einem Tessiner Tal, Rotwein am steinernen Tisch im Kastanienwald. Diese und noch viele andere Bilder sind Teil der Sehnsucht nach dem Tessin, nach dem Süden.

Ein Rustico in Calezzo Centovalli im April 2018
Bildlegende: Im Centovalli (TI) hat es mehr Rustici als Einwohner SRF / Juerg Oehninger

Das Bild des Tessin ist geprägt durch eigenes Erleben und durch Bilder, die Tourismusorganisationen verbreiten. In den Boomjahren der 70er Jahre, in denen viele Deutschschweizer Rusticis kauften und zu Ferienhäusern umbauten, trug auch die Bestsellerautorin Kathrin Rüegg viel zu dieser Sehnsucht nach dem Tessin bei. Sie galt als Aussteigerin, die sich im Verzascatal eine neue Existenz als Kleinbäuerin - zurück zu Natur und Handwerk und im eigenen Rustico - aufgebaut hatte. Ihre Bücher und Fernsehsendungen wirkten wie ein Katalysator in diesem Rusticofieber.

(Teil 2 der Serie «Sehnsucht Tessin»)

Redaktion: Jürg Oehninger