Falsche Bilder und der Kunsthandel

Bilder werden in der Kunst schon seit Jahrhunderten gefälscht. Eben erst flog ein internationaler Fälscherring auf, der über vierhundert gefälschte Bilder der Russischen Avantgarde, in den Kunsthandel geschleust und einen Teil bereits für Millionen von Euro verkauft hatte.

Die berühmtesten Fälschungen des Schweizer Künstlers und Kunstfälschers Hansjoerg Mühlematter «Frühstück der Ruderer» von Renoir (l.) und «Sonnenblume» von Vincent van Gogh.
Bildlegende: Die berühmtesten Fälschungen des Schweizer Künstlers und Kunstfälschers Hansjoerg Mühlematter «Frühstück der Ruderer» von Renoir (l.) und «Sonnenblume» von Vincent van Gogh. Keystone

Heute gibt es einige technische Hilfsmittel sowie ein grosses kunstgeschichtliches Wissen, das es erlaubt, Fälschungen zu enttarnen und Sammler vor finanziellen und emotionalen Katastrophen zu bewahren. Warum gelingt es aber trotzdem immer wieder einmal, falsche Bilder in Umlauf zu bringen?

Der «Doppelpunkt» zeigt, welche Rolle die Akteure im Kunsthandel dabei spielen und was es alles braucht, um ein Bild zu fälschen.

Video «Tausend falsche Giacomettis» abspielen

Tausend falsche Giacomettis

7:39 min, aus Kulturplatz vom 16.9.2009

Moderation: Stefan Siegenthaler, Redaktion: Jürg Oehninger