Liebe und Luxus: Geschichten aus dem Hotelarchiv

Im Badrutt's Palace Hotel in St. Moritz befindet sich das grösste Hotelarchiv der Schweiz. Die historischen Gegenstände und Schriften erzählen spannende Geschichten aus 120 Jahren. Der «Doppelpunkt» steigt in die versteckten Gänge des Hotels und sucht Trouvaillen.

Evelyne Lüthi-Graf hält zwei Silberbesteckstücke in der Hand.
Bildlegende: Evelyne Lüthi-Graf spürt wie eine Detektivin historisches Silberbesteck auf. SRF

Historische Hotels verfügen über eine grosse Anziehungskraft, und sie erzählen Geschichten aus der Blütezeit der Schweizer Hotellerie. Die Stiftung Hotelarchiv Schweiz hat es sich zur Aufgabe gemacht, Schätze aus vergangenen Zeiten zu finden, zu erfassen und für die Zukunft zu archivieren.

Verborgene Rumpelkammern

«Ich bin eine Lumpensammlerin mit einer grossen Faszination für Märchenschlösser wie dieses», sagt Evelyne Lüthi-Graf, die Geschäftsführerin der Stiftung. Tagelang stöbert sie in Hotels wie dem Badrutt's Palace in St. Moritz nach spannenden Fundstücken. Sie sucht in den unterirdischen Gängen und in verborgenen Rumpelkammern nach Zeugen der Vergangenheit. Nicht selten stösst sie auf eine dicke Staubschicht.

Sorgfältig verpackte Liebesbriefe

In einem abgelegenen Teil des Graubündner Luxushotels fand die Schatzsucherin vor einiger Zeit einen grossen Korb mit Deckel. Jahrzehntelang hatte diesen niemand geöffnet. Darin kamen unter anderem Liebesbriefe aus der Gründerfamilie Badrutt zum Vorschein. Auch Hoteldirektor Hans Wiedemann war gerührt: «Jeder Brief war zusammengerollt und mit einem gehäkelten Band verschnürt.»

Hotelforschung Schweiz

Für die Hotels aus vergangenen Zeiten interessieren sich auch Forscher und Wissenschaftler. Der Historiker Roland Flückiger, von dem die Idee für das Hotelarchiv stammt, verfasste bereits mehrere Bücher über historische Hotelbauten. Seine Werke tragen die Titel «Berghotels zwischen Alpweide und Gipfelkreuz», «Hotelträume zwischen Gletschern und Palmen» sowie «Hotelpaläste zwischen Traum und Wirklichkeit».

Der «Doppelpunkt» steigt auf der Suche nach Trouvaillen und Geschichten in den Hotelkeller.

Moderation: Regi Sager, Redaktion: Rebekka Haefeli