Wollschwein und Wagyu Rind: Fleischdelikatessen vom Bauernhof

Fleisch ist ein sehr beliebtes Nahrungsmittel: In neun von zehn Schweizer Haushalten kommt regelmässig Fleisch auf den Tisch. Und immer mehr Konsumenten wollen wissen, woher das Fleisch kommt, das sie essen.

Wollschweine aus der Zucht von Martin und Andrea Rhis.
Bildlegende: Wollschweine aus der Zucht von Martin und Andrea Rhis. ZVG

Vordergründig scheint sich auf dem riesigen Fleischproduktions-, und Fleischkonsumdampfer wenig zu bewegen. Doch die Konsumenten wollen genau wissen, was sie essen, wie die Tiere gelebt haben und welches Futter sie erhalten haben.

Dieses wachsende Interesse machen sich viele Bauern zunutze: Sie steigen in die Nischenproduktion von Fleisch ein und produzieren Fleischdelikatessen. Der «Doppelpunkt» zeigt drei Beispiele, wie dies geschieht und wie die Kunden auf das neue Angebot reagieren.

Moderation: Regi Sager, Redaktion: Yvonn Scherrer