Air Berlin im Sturzflug

  • Dienstag, 15. August 2017, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 15. August 2017, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 15. August 2017, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Air Berlin im Sturzflug

    Air Berlin, zweitgrösste Fluggesellschaft in Deutschland, ist zahlungsunfähig. Die Mitbesitzerin Etihad aus den Vereinigten Arabischen Emiraten hat den Geldhahn zugedreht.

    Peter Voegeli

  • Etihad scheitert erneut

    Air Berlin hat kein Geld mehr, denn der grösste Aktionär, die Fluggesellschaft Etihad aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, entzieht Air Berlin die finanzielle Unterstützung. Für Etihad endet damit ein weiteres kostspieliges Abenteuer in Europa.

    Matthias Heim

  • «Für uns ist das, was jetzt passiert, eine verkehrte Welt»

    Eines der wenigen Rettungsschiffe, die weiterhin in internationalen Gewässern vor der libyschen Küste kreuzen, ist die «Aquarius» der Nichtregierungsorganisation «SOS Méditerranée». Deren Mitarbeiterin Verena Papke erklärt, wieso sie den Einsatz fortführen.

    Samuel Wyss

  • Am Strand von Zuwara werden immer wieder Leichen von Migranten angeschwemmt.

    Demonstration gegen das Schlepperwesen in Libyen

    Zehntausende Migranten brechen von der westlibyschen Stadt Zuwara in Gummibooten auf nach Italien. Die Schlepper sind in kurzer Zeit sehr reich geworden. Doch nun gibt es offenen Widerstand gegen die Menschenhändler.

    Beat Stauffer und Konrad Muschg

  • Symbolbild.

    Immer mehr Physiotherapie-Behandlungen

    Im Bereich der Physiotherapie sind die Kosten in den letzten Jahren massiv gestiegen. Doch kaum jemanden kümmert das. Das könnte sich nun ändern.

    Géraldine Eicher

  • Venezuelas Präsident Nicolas Maduro.

    Venezuela spaltet die lateinamerikanische Linke

    Das Kippen Venezuelas auf die autokratische Seite spaltet Lateinamerika, ganz besonders die lateinamerikanische Linke. Während die Extremeren das Maduro-Regime ohne Wenn und Aber verteidigen, winden sich die Gemässigten.

    Ulrich Achermann

  • Oberstleutnant Mindaugas Steponavicius.

    Ist da irgendwo ein Feind?

    Irgendwo hinter den Wäldern lauert der vermeintliche Feind. Gemeint ist Russland. Seinetwegen stehen erstmals Nato-Kampfgruppen in Polen, Estland, Lettland und Litauen. «Verstärkte Vornepräsenz» heisst das beim Nato-Einsatz in den litauischen Wäldern.

    Fredy Gsteiger

Moderation: Samuel Wyss, Redaktion: Marcel Jegge