Alternative Behandlungsmethoden zurück in die Grundversicherung

  • Mittwoch, 12. Januar 2011, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 12. Januar 2011, 18:00 Uhr, DRS 1 und DRS 4 News
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 12. Januar 2011, 19:00 Uhr, DRS 2, DRS Musikwelle und DRS 4 News

Der Bundesrat hat die fünf aus der Grundversicherung gestrichenen Methoden der Komplementärmedizin wieder in die Grundversicherung aufgenommen.

Weitere Themen:

Mehr Schutz: Die EU vergrössert den Rettungsschirm für den Euro.

Zwischen Trümmern: Ein Jahr nach dem Erdbeben in Haiti leben Hunderttausende noch immer in Zelten.

Beiträge

  • Bundesrätliche Wende bei der Alternativmedizin

    Gesundheitsminister Didier Burkhalter hat für eine Überraschung gesorgt. Er hat entschieden, dass die Grundversicherung wieder für fünf Methoden der Alternativmedizin bezahlen muss. Zumindest provisorisch bis zum Jahr 2017.

    Damit stellt sich Burkhalter gegen die Empfehlungen einer Expertenkommission und gegen seinen Vorgänger Pascal Couchepin.

    Elisabeth Pestalozzi und Geraldine Eicher

  • Mehr Platz unter dem Euro-Rettungsschirm

    Die Wirtschaftskrise der Euroländer reisst nicht ab. Dieselben Schlagzeilen wie letzten Frühling und letzten Herbst tauchen wieder auf. Nur liest man jetzt Portugal, wo damals Griechenland und Irland stand. Eine offensichtlich besorgte EU-Kommission will nun den Euro-Rettungsschirm ausbauen.

    Urs Bruderer

  • Libanons Regiergung vor dem Aus

    Im Libanon haben die schiitische Hisbollah und verbündete Parteien ihren Rückzug aus der Regierung der nationalen Einheit ankündigt. Damit verliert Ministerpräsident Hariri 11 seiner 30 Minister.

    Grund sei ein Streit in der Regierung über die Uno-Ermittlungen zum Mord an dem früheren libanesischen Ministerpräsidenten Rafik Hariri. Was ist passiert?

    Ursula Hürzeler im Gespräch mit Iren Meier

  • Dem vietnamesischen Tiger Beine machen

    Vietnam hat sich in den letzten Jahren rasant verändert. Mittlerweile gehört es zu den boomenden Tigerstaaten, auch wenn sich das Wachstum langsam abschwächt. Vor diesem Hintergrund hat in Hanoi der Parteitag der regierenden kommunistischen Partei begonnen.

    Die rund 1400 Delegierten wählen eine neue Führung und stimmen ab über den künftigen Kurs.

    Ursula Hürzeler im Gespräch mit Beat Wafler, der seit über 20 Jahren in Vietnam lebt und Schweizer Honorarkonsul ist.

    Ursula Hürzeler

  • Urbane Klimapioniere

    Peking, New York, Buenos Aires, Neu Delhi, London, Basel. Diese Reihe müsste man noch um 34 Mitglieder verlängern, dann wäre die Liste komplett: C40 nennt sich ein Städteverbund, der in der internationalen Klimapolitik die Führung übernehmen will.

    Vertreter der C40 trafen sich an der «Global Energy Basel», um eine Zwischenbilanz zu ziehen.

    Martin Durrer

  • Banksys Dschungelbuch wird versteigert

    Er schmuggelt seine Bilder in Museen, prominente Kunstsammler kriegen nicht genug von ihm und das Versteigerungshaus Sotheby's erklärt seine Kunst zur modernen Klassik. Keiner weiss genau, wer der Graffiti-Künstler namens Banksy ist.

    Trotzdem versteigerte das Londoner Auktionshaus Bonhams ein Bild Banksys für rund 80 000 Euro - ein urheberrechtlich verbotenes Bild.

    Alexander Göbel

  • Haiti: «Eine Aufgabe für Titanen»

    Das Erdbeben vom 12. Januar 2010 hat in Haiti mehr als 200'000 Tote gefordert. Ebenso viele wurden schwerst verletzt. Von Wiederaufbau ist bislang wenig zu sehen. Der Präsidentenpalast liegt noch immer in Trümmern, Hunderttausende leben in den Lagern rund um die Hauptstadt Port-au-Prince.

    Die Wahlen vom Herbst wurden wegen Manipulationen annulliert, die Regierung ist kaum handlungsfähig. Die 58-jährigen Schriftstellerin Yanick Lahens hat ein Buch über das Beben und seine Folgen für Haiti geschrieben.

    Daniel Voll

Moderation: Ursula Hürzeler, Redaktion: Monika Oettli