Altersvorsorge 2020 – der Rentenreform droht der Absturz

  • Dienstag, 28. Februar 2017, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 28. Februar 2017, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 28. Februar 2017, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Die grosse Reform der Altersvorsorge ist wohl das bedeutendste Geschäft in der Frühlingssession. In der nationalratsdebatte (Bild) ist keine Einigung erreicht worden.

    Altersvorsorge 2020 – der Rentenreform droht der Absturz

    Die grosse Reform der Altersvorsorge bringt Rentenalter 65 auch für Frauen, mehr Geld für die AHV aus der Mehrwertsteuer – und Einbussen bei den Pensionskassenrenten.

    Bei der Diskussion um die Kompensation dieser Einbussen stehen sich im Parlament zwei fast gleich starke politische Lager gegenüber. Ein Kompromiss ist nicht in Sicht.

    Dominik Meier

  • Wie hält es Green Cross Schweiz mit der Transparenz? Im Gegensatz zum internationalen Dachverband verfügt die Schweizer Stiftung über eine ZEWO-Zertifizierung. Der Jahresbericht auf der Hompage ist allerdings eher vage gehalten.

    «Green Cross» – ein Kampf um Geld und Macht

    Viele Hilfsorganisationen bemühen sich um grösstmögliche Transparenz. In der Schweiz kontrollieren unter anderem die Stiftungsaufsicht und die Zertifizierungsstelle ZEWO, dass Spendengelder nicht verschwinden. Trotzdem landen nie alle Spendengelder dort, wo sie sollten.

    Aktuell zeigt sich das am Beispiel «Green Cross».

    Rahel Walser

  • Im auto für die Freilassung des deutsch-türkischen Journalisten Deniz Yücel demonstrieren.

    Solidarität mit Deniz Yücel in Berlin

    Die Haftverlängerung für den deutsch-türkischen Journalisten Deniz Yücel sorgt in Deutschland für Aufregung. Die Empörung manifestiert sich an Demonstrationen; mit Autokorsos etwa wird die sofortige Freilassung des festgenommenen Journalisten gefordert.

    Peter Voegeli

  • Obwohl die Anhänger Erdogans und Gülens in fast nichts mehr übereinstimmen, mangelnde Integration der Türken in Deutschland sehen beide.

    Riss in der türkischen Gemeinde in Deutschland

    Was sind die Hintergründe für die aufgeheizte Stimmung unter den in Deutschland lebenden Türken? Antworten von türkischen Erdogan- und Gülen-Anhängern in Solingen im Bundesland Nordrhein Westfalen.

    Peter Voegeli

  • «Informationsjournalismus ist eine verantwortungsvolle Aufgabe, die wir jeden Tag wieder nach bestem Wissen und Gewissen zu erfüllen versuchen: Wir müssen und wollen dazu beitragen, dass sich unser Publikum zu wichtigen Fragen eine eigenständige Meinung bilden kann», sagt Lis Borner, Chefredaktorin von Radio SRF.

    «Information kann nie gut genug sein»

    Der SRG-Ombudsmann untersucht, ob in den von Hörerinnen und Hörern kritisierten Radio- oder Fernsehbeiträgen journalistische Regeln oder gar die Konzession verletzt wurden.

    Der veröffentlichte Jahresbericht spricht von 334 Beanstandungen gegen Berichte in den Informationssendungen von Radio SRF. Der Kommentar von Lis Borner, Chefredaktorin von Radio SRF.

  • Ob die Schweizer Industrie-Exporte in die USA weiter zulegen oder von hohen Importzöllen gebremst werden, weiss man weder bei Swissmem noch bei einzelnen Firmen.

    Die Industrie in der Schweiz und die neue US-Handelspolitik

    Schweizer Industrieunternehmen verkaufen rund 80 Prozent ihrer Produkte ins Ausland.

    Die Tatsache, dass seit dem Amtsantritt des neuen US-Präsidenten plötzlich von Grenzzöllen und Importbarrieren die Rede ist, bereitet mehr als einem Firmenchef in der Schweiz Sorgen; die USA sind nämlich der zweitwichtigste Absatzmarkt der Schweiz.

    Eveline Kobler

  • Polizeipatrouille nach fremdenfeindlichen Krawallen in einem Stadtquartier von Johannesburg.

    Fremdenfeindliche Krawalle in Südafrika

    Seit Tagen hört man aus den südafrikanischen Städten Pretoria und Johannesburg von fremdenfeindlich geprägten Krawallen: Geschäfte wurden geplündert, Autos in Brand gesteckt, Flüchtlinge aus Nachbarländern mussten um ihr Leben fürchten.

    Bereits in der Vergangenheit gab es im Land fremdenfeindliche Angriffe, warum ist die Gewalt gerade jetzt wieder aufgeflammt?

    Leonie March

  • Die Zusammenarbeit der NATO mit der Schweiz sei gut für die NATO und gut für die Schweiz, sagt Jens Stoltenberg im Beitrag.

    «Ich respektiere die Schweizer Neutralität voll und ganz»

    In kaum einem anderen Land Europas ist die Skepsis gegenüber der NATO so ausgeprägt wie in der Schweiz. Nun besucht NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg zum ersten Mal offiziell die Schweiz.

    Sowohl Stoltenberg als auch Bundesbern sind aber darauf bedacht, den Eindruck einer zu starken Annäherung zu vermeiden.

    Fredy Gsteiger

  • Seit 1999 schon leisten Schweizer Armeeangehörige im Kosovo Dienst. Die «Swisscoy» ist Teil der internationalen Friedenstruppe «KFOR» und der mit Abstand grösste Beitrag der Schweiz im Rahmen der «Partnerschaft für Frieden».

    Die NATO, die Schweiz und die «Partnerschaft für Frieden»

    Ein NATO-Beitritt der Schweiz wird von ganz links bis ganz rechts abgelehnt. Völlig abseits steht die Schweiz aber nicht: Seit 20 Jahren gibt es eine Zusammenarbeit der Schweiz mit der NATO – im Rahmen der sogenannten «Partnership for Peace».

    Sogar diese lockere Form der Zusammenarbeit ist aber politisch umstritten.

    Max Akermann

Moderation: Nicoletta Cimmino, Redaktion: Markus Hofmann