Ausnahmezustand in Tunesien

  • Freitag, 14. Januar 2011, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 14. Januar 2011, 18:00 Uhr, DRS 1 und DRS 4 News
  • Wiederholung:
    • Freitag, 14. Januar 2011, 19:00 Uhr, DRS 2, DRS Musikwelle und DRS 4 News

In Tunesien löst Präsident Ben Ali die Regierung auf.

Weitere Themen:

Wirtschaftsschwerpunkt zum Starken Schweizer Franken:
Wegen ihm schreibt die Nationalbank einen Verlust von 21 Milliarden. Und wegen dem Franken gab es auch einen Krisengipfel.
Die prächtige Magen-Avraham-Synagoge in Beirut wird saniert.

Beiträge

  • SNB-Vize Jordan zu Milliardenverlust und Ausschüttungen

    Trotz eines erwarteten Verlustes von 21 Milliarden Franken bleibt die SNB bei der Gewinnausschüttung an Bund und Kantone. Im Gespräch mit Wirtschaftsredaktorin Eveline Kobler verteidigt der Vizepräsident der SNB, Thomas Jordan, zudem die Interventionen zugunsten des Franken im vergangenen Jahr.

    Eveline Kobler

  • Euro-Franken-Gipfel

    Der starke Franken macht Sorgen. Wirtschaftsminister Johann Schneider-Amman liess deshalb zum Krisengipfel ins Seco einladen. Am Tisch sassen Vertreter der Parteien, Gewerkschaften, Verbände, Banken und Bauern.

    Das Fazit der Debatte: Die Lage der Schweizer Exportwirtschaft ist ernst, aber nicht dramatisch.

    Maren Peters

  • Globale Regeln für den Währungsmarkt

    Auch andere Länder kämpfen mit der Aufwertung ihrer Währung - zum Beispiel Brasilien. Die Währungsverhältnisse sollten besser geordnet werden.

    Diese Ansicht vertritt der Ökonom und Autor Heiner Flassbeck, der bei der Uno-Organisation für Handel und Entwicklung UNCTAD für Globalisierungsstrategien zuständig ist.

    Markus Mugglin hat mit ihm gesprochen

  • Notstand in Tunesien

    Tunesien ruft den Notstand und eine Ausgangssperre aus, nachdem der Generalstreik das öffentliche Leben weitgehend lahmgelegt hat. Vor dem Innenministerium in Tunis stehen sich die Polizei und die Demonstranten gegenüber. Sie fordern den sofortigen Rücktritt von Präsident Ben Ali.

    Alexander Gschwind

  • Abstimmungsbarometer Waffeninitiative

    Hätte die Abstimmung über die «Waffenschutz-Initiative» am 4. Januar stattgefunden, dann wäre sie angenommen worden. Dann nämlich hätten sich 52 Prozent bestimmt oder eher dafür ausgesprochen.

    Dies hat die Trendumfrage des Forschungsinstituts gfs bern im Auftrag der SRG SSR ergeben.Trotzdem bleibt der Ausgang der «Waffenschutz-Initiative» offen.

    Pascal Krauthammer

  • Die Åland-Inseln: Ein europäischer Sonderfall

    Wenn sich in Brüssel einige Male pro Jahr die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union versammeln, flattern die Flaggen der Mitgliedsstaaten im Wind. Das ist ein wichtiges Symbol der Zugehörigkeit und Souveränität.

    Seit zwei Wochen wird nun in Brüssel eine zusätzliche Landesfahne gehisst, nämlich jene der autonomen Åland-Inseln in der Ostsee.

    Bruno Kaufmann

  • Wiederaufbau der Magen-Avraham-Synagoge

    In Beirut war die Magen-Avraham-Synagoge einst eines der bedeutendsten jüdischen Gotteshäuser im ganzen Nahen Osten. Mittlerweile existiert aber die jüdische Gemeinschaft im Libanon fast nicht mehr. Die wenigen Juden, die es noch gibt, leben zurückgezogen in Beirut.

    Da überrascht es, dass jetzt die Synagoge wiederaufgebaut wird.

    Iren Meier

Moderation: Simone Fatzer, Redaktion: Marcel Jegge