Barack Obamas ambitionierte Klimaziele

  • Montag, 3. August 2015, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 3. August 2015, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Montag, 3. August 2015, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Weg von der Kohle: US-Präsident Obama kämpft für strengere Klimaziele.

    Barack Obamas ambitionierte Klimaziele

    Vier Monate vor dem nächsten Uno-Klimagipfel in Paris präsentiert der US-Präsident ein ehrgeiziges Massnahmenpaket. Im Zentrum steht der Abbau von Kohlekraftwerken. Obama wird seine Pläne am Montagabend vorstellen; einiges davon ist bereits durchgesickert.

    Priscilla Imboden

  • Modellrechnungen zeigen, dass bei gleichbleibendem Klimawandel die Schweizer Gletscher bis Ende dieses Jahrhunderts nur noch als winzige Reste bestehen werden. Rund 90 Prozent des Eises werden unter diesen Bedingungen verschwinden. Bild: Rhonegletscher am Furkapass; die Blachen sollen die Schmelze verlangsamen.

    Gletscher schmelzen in atemberaubendem Tempo

    Die Gletscher schmelzen - auf der ganzen Welt. Das ist bekannt. Nun zeigt eine Studie: Der Gletscherschwund geht schneller vor sich als je zuvor beobachtet.

    Odette Frey

  • Seit Jahresbeginn wurden in Ungarn knapp 100‘000 Flüchtlinge registriert. Das neue Gesetz ermöglicht es Ungarn, sie nach Serbien zurückschaffen. Bild: Flüchtlinge aus Afghanistan im Niemandsland zwischen Serbien und Ungarn.

    Ungarns neues Asylgesetz

    Ungarn hat am Samstag das Asylrecht drastisch verschärft und das Asylverfahren auf 15 Tage verkürzt. Menschenrechtsorganisationen kritisieren, die Regierung verletze damit Völkerrecht.

    Über Serbien eingereiste Flüchtlinge können fortan im Eilverfahren in das zum «sicheren Drittland» erklärte Nachbarland zurückgeschickt werden.

    Urs Bruderer

  • Emran erhielt den Status F, vorläufig aufgenommen. Er nutzte die Zeit, büffelte zu Hause Deutsch, besuchte die Integrationsklasse an der Schule für Berufsbildung, arbeitete sechs Monate in einem Pneu-Haus, machte Praktika und Schnupperlehren - und nach vielen Absagen erhält er nun eine echte Chance.

    Neuer Lebensabschnitt für einen Lehrling aus Afghanistan

    Emran Sadighi hat am Montag seine Lehre als Automobilfachmann begonnen. Er ist bereits 22 Jahre alt, in Afghanistan geboren und aufgewachsen. Vor knapp vier Jahren kam er als Asylbewerber in die Schweiz und wurde vorläufig aufgenommen.

    Nun ist Emran bereit für den nächsten Schritt, sein Leben als Lehrling.

    Max Akermann

  • Besonders alarmierend ist die Zunahme der Hinrichtungen in Iran: 2014 wurde ein Zwölfjahresrekord erreicht, 2015 steigt die Zahl weiter. Allein im ersten Halbjahr wurde die Todesstrafe an 694 Menschen vollstreckt.  Bild: Proteste von Exil-Iranern.

    Ein Dorn im Auge der iranischen Machthaber

    Seit Iran das Atomabkommen unterzeichnet hat, ist die Kritik am Regime in Teheran zwar leiser geworden. Achmed Shaheed, Uno-Sonderberichterstatter für Iran, weist hartnäckig darauf hin, dass die Menschenrechtsverletzungen im Land weiterhin an der Tagesordnung sind.

    Die Machthaber in Teheran wollen ihn deshalb mit einer raffinierten Kampagne zum Verstummen bringen.

    Fredy Gsteiger

  • «Ich war oft überfordert, das darf ich ohne weiteres sagen. Ich glaube, das sind die meisten», sagt Hansjörg Hassler im Gespräch mit Ursula Hürzeler.

    «Mein Sohn ist der Chef, ich bin der Knecht»

    Platz machen für die Jüngeren - so hat Hansjörg Hassler vor zwei Jahren seinen Rücktritt aus dem Nationalrat angekündigt. Der Bündner Bergbauer sitzt seit 16 Jahren im Bundesparlament, zuerst für die SVP, später dann für die BDP. Weshalb wollte er 1999 nach Bern?

    Ursula Hürzeler

Moderation: Ursula Hürzeler, Redaktion: Judith Huber