Bemühungen um eine atomwaffenfreie Welt werden belohnt

  • Freitag, 6. Oktober 2017, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 6. Oktober 2017, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Freitag, 6. Oktober 2017, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Mitglieder des Lenkungsausschusses an der Pressekonferenz zur Verleihung des Friedensnobelpreises am 6. Oktober 2017.

    Bemühungen um eine atomwaffenfreie Welt werden belohnt

    Der diesjährige Friedensnobelpreis geht an die «Internationale Kampagne für die Abschaffung von Atomwaffen» (Ican). Gespräch mit Maya Brehm, Co-Gründerin ICAN Switzerland.

    Samuel Wyss

  • Symbolbild.

    Die Gefahr eines Atomkrieges wächst

    Die Verleihung des Friedensnobelpreises an die Internationale Kampagne gegen Atomwaffen (Ican) kann als deutliches Zeichen zur richtigen Zeit interpretiert werden.

    Denn: Entgegen allen Beteuerungen und internationalen Verpflichtungen wie dem Atomwaffen-Sperrvertrag wird zurzeit weltweit keineswegs abgerüstet.

    Fredy Gsteiger

  • Ein alter Stall am Dorfeingang in Juf im bündnerischen Avers wird zu Luxuswohnungen umgebaut.

    Wohnen in alten Ställen: Pro und Contra

    Alte Ställe und Scheunen sollen zu Wohnraum umgebaut werden können. Der Ständerat hat einer Motion kürzlich deutlich zugestimmt. Grosse Auswirkungen hätte solch eine Änderung des Raumplanungsgesetzes für den Kanton Wallis.

    40'000 landwirtschaftliche Gebäude stehen irgendwo ausserhalb der Bauzone. Gespräch mit einer Gegnerin und einem Befürworter dieser Pläne.

    Silvia Graber

  • Emmanuel Macron, französischer Staatspräsident.

    Was taugen die Vorschläge von Emmanuel Macron?

    Die Rede des französischen Präsidenten Emmanuel Macron zur Zukunft der EU hallt noch nach. Seine Pläne und Projekte sind ambitioniert. Aber wie leicht lassen sie sich umsetzen? Ein Faktencheck.

    Oliver Washington

  • Versöhnungsgeste gegenüber Katalonien

    Ein Vertreter der Zentralregierung in Madrid hat sich erstmals zum umstrittenen Polizeieinsatz beim katalanischen Unabhängigkeitsreferendum geäussert. Aber ohne Kompromisse und Zugeständnisse der Zentralregierung kann es keine friedliche Lösung geben.

    Gespräch mit Lars-Erik Cedermann, Professor für Konfliktforschung an der ETH Zürich.

    Samuel Wyss

  • Polens Präsident Andrzej Duda.

    Polen vor weiteren Justizreformen

    Die Regierungspartei «Recht und Gerechtigkeit» hat die gewöhnlichen Gerichte, das Verfassungsgericht und die Generalstaatsanwaltschaft unter ihrer Kontrolle. Ein Versuch, auch das oberste Gericht neu zu besetzen, scheiterte am überraschenden Veto des Präsidenten.

    Doch auch der hält weitere Justizreformen für nötig.

    Urs Bruderer

  • Amsterdamer Bürgermeister Eberhard van der Laan.

    Amsterdam trauert um seinen Stadtpräsidenten

    Der Amsterdamer Bürgermeister Eberhard van der Laan ist im Alter von 62 Jahren gestorben. Er hat dafür gesorgt, dass die Kriminalität in der niederländischen Hauptstadt zurückging.

    Der Sozialdemokrat war auch ein erfolgreicher Vermittler zwischen den unterschiedlichen Kulturen und Bevölkerungsschichten.

    Elsbeth Gugger

Moderation: Samuel Wyss, Redaktion: Marcel Jegge