Bundesanwaltschaft ermittelt wegen Spionage

  • Freitag, 24. März 2017, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 24. März 2017, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Freitag, 24. März 2017, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Die Bundesanwaltschaft hat ein Strafverfahren eingeleitet.

    Bundesanwaltschaft ermittelt wegen Spionage

    Werden Türkinnen und Türken in der Schweiz ausspioniert? Die Behörden vermuten es. Die Bundesanwaltschaft hat deshalb ein Strafverfahren eröffnet. Dass dies bekannt wird, ist aussergewöhnlich.

    Curdin Vincenz

  • Die neue Walliser Regierung: Die Justiz untersucht einen möglichen Wahlbetrug.

    Der Walliser Wahlfälschung auf der Spur

    Bei den Walliser Regierungswahlen am vergangenen Wochenende soll es zu Wahlfälschungen gekommen sein. Betroffen sind die drei grössten Gemeinden im Oberwallis: Brig, Visp und Naters. Offenbar liefen die Wahlfälschungen dort alle nach dem gleichen Muster ab.

    Priska Dellberg

  • US-Präsident Donald Trump.

    Obamacare: Trump droht seiner Partei

    Präsident Donald Trump stellt den Abgeordneten seiner eigenen Partei ein Ultimatum: Entweder ihr stimmt ab - und ihr stimmt zu - oder die bei Republikanern verhasste Obamacare bleibt in Kraft.

    Sowohl der rechte wie auch der gemässigte Flügel der Republikaner kann sich nicht für die vorgeschlagene Reform erwärmen. Was geht da vor?

    Priscilla Imboden

  • Ein Demonstrant mit einer palästinensischen Fahne bei Zusammenstössen mit israelischen Truppen am 17. Februar 2017 bei Ramallah.

    Palästinenser-Hilfe unter Beschuss

    Das Uno-Hilfswerk UNRWA kümmert sich um die Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten. Die Schweiz sitzt dieses Jahr der beratenden Kommission vor, und der Genfer Pierre Krähenbühl leitet das Hilfswerk seit drei Jahren - ein heikler Posten.

    Israelische Kritiker werfen dem Hilfswerk etwa vor, im Gaza-Streifen terroristische Machenschaften der Hamas zu fördern. Auch Schweizer Parlamentarier schliessen sich nun dieser Kritik an.

    Sabine Gorgé

  • Mit einer Wohlfühloase hat sich die 24 jährige Laura Grandemange einen Traum erfüllt.

    Der Überlebenskampf französischer KMU

    Der französische Wahlkampf hält viele in Atem. Vieles sollte sich ändern – gerade in der Wirtschaft. Die Arbeitslosigkeit liegt bei 10 Prozent; jene bei den Jugendlichen sogar bei 25 Prozent. Die meisten Kandidaten haben Pläne, die kleinen und mittleren Unternehmen zu entlasten.

    Besuche bei drei KMU im Osten Frankreichs.

    Simone Fatzer

  • Regierungsvertreter von sechs europäischen Ländern unterzeichnen am 25. März 1957 im Konservatorenpalast die Römischen Verträge.

    Die EU feiert in Rom

    Der 25. März 1957 gilt als der Geburtstag der Europäischen Union. Deutschland, Frankreich und Italien sowie die drei Benelux-Staaten unterzeichneten die Römischen Verträge. Deshalb treffen sich die Staats- und Regierungschefs der EU in Rom zu einem Sondergipfel, um den 60. Geburtstag zu feiern.

    Gedanken zu damals und heute.

    Oliver Washington

  • Yanis Varoufakis: «Die Euro-Krise ist eine gemeinsame europäische Schuld.»

    Varoufakis' Visionen einer anderen EU

    60 Jahre Römer Verträge: Rom hat sich fürs Fest herausgeputzt. Auch eine politisch kunterbunte Menge von EU-Kritikern reist an, um zu demonstrieren. Unter ihnen ist Yanis Varoufakis, Griechenlands schillernder Ex-Finanzminister.

    Der Popstar der linken EU-Kritiker predigt für eine Neuorientierung der Europäischen Union.

    Franco Battel

  • Lehrerin Esther Döpper und der Flüchtling Nabi aus Afghanistan. Sein Berufswunsch: Zahnarzt.

    Gymnasium für jugendliche Flüchtlinge

    Für junge Flüchtlinge, die schulisch stark sind, hat der Kanton Bern ein neues Bildungsangebot. Sie können sich in einer speziellen Klasse vorbereiten auf den Übertritt ins Gymnasium oder eine andere Mittelschule. Einfach ist das nicht. Ein Schulbesuch in Biel.

    Brigitte Mader

Moderation: Isabelle Jacobi, Redaktion: Tobias Gasser