Das Ende der Genfer Biotechfirma Merck Serono

  • Dienstag, 24. April 2012, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 24. April 2012, 18:00 Uhr, DRS 1 und DRS 4 News
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 24. April 2012, 19:00 Uhr, DRS 2, DRS Musikwelle und DRS 4 News

Beiträge

  • Das Ende der Genfer Biotechfirma Merck Serono

    Der deutsche Pharma-Konzern Merck schliesst den Hauptsitz seines Tochter-Unternehmens Merck-Serono in Genf. 500 Stellen werden ganz abgebaut, und 750 nach Deutschland, in die USA und nach China verlagert.

    Charles Liebherr

  • Ein Schlag für den Wirtschaftsstandort Genf

    Merck streicht in der Rhonestadt alle Stellen im Bereich Forschung und Entwicklung. Ein Teil wird in die USA, nach Deutschland und China verlagert.

    Thomas Gutersohn

  • Erschütternde Fakten zur Flüchtlingstragödie im Mittelmeer

    Zahlreiche Menschen in Seenot, viele wussten davon, keiner half, 63 Menschen starben. Der Europarat hat das Flüchtlingsdrama aus dem Libyenkrieg 2011 untersucht und eine Resolution verabschiedet.

    Fredy Gsteiger

  • Kritik an griechischen Auffanglagern

    Jedes Jahr überqueren 50'000 Flüchtlinge den Grenzfluss Evros, der die Türkei von Griechenland trennt. Viele von ihnen landen in einem der griechischen Auffanglager, wo unhaltbare Zustände herrschen.

    Massimo Agostinis

  • Ohne Begleitung Erwachsener auf der Flucht

    Unter den Flüchtlingen in Griechenland sind auch verlassene Kinder und Jugendliche. In der Stadt Alexandroupoli, in der Nähe der griechisch-türkischen Grenze, kümmert sich eine Organisation um die jungen Flüchtlinge.

    Massimo Agostinis

  • Von den Neofaschisten bis zum Front National

    Marine Le Pen ist gelungen, den Front National vom rechtsextremen Image zu befreien. Ähnliches hat in Italien Gian Franco Fini seit den 1990er Jahren für die Neofaschisten geschafft. Was begünstigte diesen Wandel?

    Rolf Pellegrini

  • Politik der geschlossenen Grenzen

    Die Rechte ist im Aufwind. Vielerorts kommt sie gemässigt daher oder weiblich und modern wie bei Marine Le Pen, der Chefin des Front National. Macht sie das harmlos? Gespräch mit Politikwissenschaftler Florian Hartleb.

    Ursula Hürzeler

  • Scharfmacher Avigdor Lieberman zu Besuch

    Feinde nennen ihn das israelische Äquivalent zu Jörg Haider: der offizelle Besuch von Israels Aussenminister in Bundesbern hat schon im Vorfeld für Aufregung gesorgt. Soll man ihn empfangen?

    Robert Stähli

  • Ein Rapper als Stachel im Fleisch Mugabes

    «Genosse Fatso» - er rappt in Zimbabwe gegen Diktator Robert Mugabe. Seine Musik ist populär, seine Texte politisch. Kein Wunder, dass Fatso die Macht seiner Gegner zu spüren bekommt.

    Claus Stäcker

Moderation: Ursula Hürzeler, Redaktion: Monika Oettli