Der 1. Mai - politischer Grosskampftag in Paris

  • Dienstag, 1. Mai 2012, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 1. Mai 2012, 18:00 Uhr, DRS 1 und DRS 4 News
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 1. Mai 2012, 19:00 Uhr, DRS 2, DRS Musikwelle und DRS 4 News

Beiträge

  • Der 1. Mai - politischer Grosskampftag in Paris

    Dieser 1. Mai ist ein besonderer Tag der Arbeit für das politische Frankreich. Welche Überlegungen stehen hinter der Stimmfreigabe von Marine Le Pen? Und was verspricht sich Nicolas Sarkozy von einer Generalattacke nach links, ausgerechnet an diesem Tag?

    Ruedi Mäder

  • Vor der Entscheidung: In Frankreich mobilisieren alle Lager

    Nicht nur die Gewerkschaften haben mobilisiert, auch Marine Le Pen und Nicolas Sarkozy haben ihre Anhänger vor der Entscheidung im Präsidentschaftswahlkampf auf die Pariser Strasse gerufen.

    Ruedi Mäder

  • 1. Mai im Tessin: Sorgen über Lohndumping und Grenzgänger

    Im Tessin war das Lohndumping Hauptthema: Die offenen Grenzen zu Italien und die stark gestiegene Zahl von Grenzgängern erzeugen Druck am Arbeitsmarkt. Die Linke fordert Massnahmen.

    Alexander Grass

  • Weltweit 200 Millionen Arbeitslose

    Die Aussichten für Jobs und Wirtschaft seien düsterer als bei Ausbruch der Finanzkrise 2008. Ekkehard Ernst von der Internationalen Arbeitsorganisation ILO in Genf erläutert die schlechten Prognosen.

    Peter Voegeli

  • Sicherheitspolitiker kritisieren den Bundesrat

    Grund dafür ist der Beschluss der Regierung, den Ausgabenplafond für die Armee weniger stark zu erhöhen als das Parlament beschlossen hatte.

    Pascal Krauthammer

  • Die deutsche FDP muss sich neu erfinden

    Vor den Wahlen in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen sind die Liberalen in den Meinungsumfragen dramatisch abgestürzt. Der wichtigste und letzte Mann für die FDP heisst Christian Lindner.

    Casper Selg

  • Serbien vor der Wahl: Korrupt und mit viel Bürokratie

    Die kleinen und mittleren Betriebe leiden und müssen sich nicht nur in einer schwierigen Wirtschaftslage, sondern auch gegen den Staat behaupten. Dieser hat in den vergangenen drei Jahren 800 Gesetze produziert.

    Walter Müller

  • Verschärfte Verhörmethoden in den USA

    Begriffe wie Waterbording und andere Foltermethoden wurden nach dem 11.9.2001 weltweit bekannt. Nun hat das FBI ein Forschungsprogramm ausgeschrieben, das wirksame Verhörmethoden im Kampf gegen den Terror entwickeln soll.

    Pascal Biber

Moderation: Peter Voegeli, Redaktion: Markus Mugglin