Der Fall Tinner geht in die nächste Runde

  • Donnerstag, 23. Dezember 2010, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 23. Dezember 2010, 18:00 Uhr, DRS 1 und DRS 4 News
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 23. Dezember 2010, 19:00 Uhr, DRS 2, DRS Musikwelle und DRS 4 News

Der Bundesanwalt soll die Ingenieurs-Familie Tinner wegen Atomschmuggel anklagen.

Weitere Themen:

Die drei grossen Stromgesellschaften Axpo, Alpiq und BKW tun sich zusammen, um gemeinsam zwei neue Atomkraftwerke zu planen.

In Argentinien wurde General Jorge Videla wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu lebenslänglicher Haft verurteilt.

Mikrokredit in der Krise: Das Scheitern einer Idee an ihrem Erfolg.

Beiträge

  • AKW-Streit beigelegt

    Schon beinahe zweieinhalb Jahre dauert der Atomstreit hierzulande. Axpo und die BKW verhandeln mit der Alpiq schon lange und intensiv darüber, wer neue Atomkraftwerke bauen darf. Nun haben sich die drei Konkurrenten zusammengerauft. Sie wollen die neuen AKWs gemeinsam bauen, wo ist unklar.

    Priscilla Imboden

  • Anklage im Fall Tinner

    Der Fall der mutmasslichen Atomschmugglerfamilie Tinner soll vor Gericht kommen. Dies hat der Untersuchungsrichter bei der Bundesamwaltschaft beantragt. Für die Anklage problematisch ist, dass der Bundesrat den grössten Teil der Beweismittel vernichten liess. Christian von Burg

    Der Bundesrat kommt schlecht weg in der Tinner-Affäre. Wie berechtigt sind diese Vorwürfe?Gespräch mit Bundeshaus-Redaktor Pascal Krauthammer

    Christian von Burg

  • Krise in der Elfenbeinküste spitzt sich zu

    In der Elfenbeinküste heizt sich die Stimmung immer mehr auf. Der bisherige Präsident Laurent Gbagbo weigert sich trotz grossem internationalen Druck nach wie vor, die Macht an den Wahlsieger Alassane Ouattara abzugeben.

    Die Uno hat bekannt gegeben, dass bei der Auseinandersetzung zwischen den beiden Lagern über 170 Menschen getötet wurden.

    Marc Dugge, ARD

  • Start-Vertrag ratifiziert

    Am Mittwoch hat der US-Kongress den Start-Vertrag mit Russland ratifiziert trotz massivem Widerstand der Republikaner. Es dürfte für Obama der letzte Sieg für längere Zeit gewesen sein. Denn bald übernimmt ein neues Parlament das Zepter, wo Obamas Demokraten in der Minderheit sind.

    Gespräch mit Amerika-Korrespondent Max Akermann.

    Ursula Hürzeler

  • Genaral Videla verurteilt

    In Argentinien hat ein Gericht den Chef der früheren Militärjunta wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu lebenslänglicher Haft verurteilt. Jorge Videla kam 1976 durch einen Putsch an die Macht. Der mittlerweile 85 Jahre alte General zeigt keinerlei Reue.

    Ulrich Achermann

  • Schattenseite der Mikrokredite

    Kleinkredite für Menschen in Armut galten lange Zeit als geeignete Hilfe zur Selbsthilfe. Doch etwa in Indien steht die Mikrokredit-Branche wegen Profitgier in Verruf.

    Im Bundesstaat Andhra Pradesh haben die meisten Kreditnehmerinnen aufgehört, ihre Schulden zurück zu zahlen, während die Regierung die Mikrokredit-Institute stärker an die Kandarre nimmt.

    Karin Wenger

  • Mikrokredite als Geschäft

    Viele Mikrokredit-Organisationen haben ihren Sitz in der Schweiz. Ein Viertel der weltweiten Investitionen, rund 1,5 Milliarden Franken im Jahr, laufen über den hiesigen Finanzplatz. Spürt man die Krise der indischen Kredit-Häuser?

    Maren Peters

Moderation: Ursula Hürzeler, Redaktion: Roman Fillinger