«Der Konflikt in Israel wurde zum Konflikt mit den Juden»

  • Mittwoch, 23. Juli 2014, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 23. Juli 2014, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 23. Juli 2014, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Pro-palästinensische Demonstration in Lausanne am 22. Juli: Der Konflikt in Israel wurde zum Konflikt mit den Juden, und das bekommt die jüdische Gemeinschaft bei solchen Gelegenheiten zu spüren.

    «Der Konflikt in Israel wurde zum Konflikt mit den Juden»

    Der Konflikt im Nahen Osten bewegt auch Menschen in der Schweiz. Der Protest gegen das Sterben im Gazastreifen ist vorwiegend friedlich. Aber die Zahl antisemitischer Ausfälle nimmt zu. Das hat sich auch an einer Kundgebung am Dienstag Abend in Lausanne gezeigt.

    Alexander Grass

  • Der israelische Historiker Tom Segev.

    Tom Segev: «Ein Krieg ist schneller begonnen als beendet»

    Trotz internationaler Aufrufe und Vermittlungsbemühungen: Der Krieg in Gaza nimmt an Intensität zu: Aus Gaza werden über 650 Tote und weit über 4000 Verletzte gemeldet, darunter zahlreiche Zivilisten und über 100 Kinder. Israel beklagt 29 tote Soldaten.

    Tom Segev ist einer der bekanntesten israelischen Historiker. Iren Meier hat ihn in Jerusalem getroffen.

    Iren Meier

  • Stromsparen für den Klimaschutz - darauf setzt die Europäische Union.

    30 Prozent Energie sparen bis 2030

    Die EU-Kommission will den Energieverbrauch bis 2030 um 30 Prozent senken. «Ein ehrgeiziges und dennoch realistisches Ziel», sagt EU-Energiekommissar Günther Oettinger. Sparpotential sieht die Kommission etwa bei Autofahrten, Heizungen, Haushaltgeräten und Strassenbeleuchtungen.

    Oliver Washington

  • Der chinesische Präsident Xi Jinping besucht am 21. Juli den venezolanischen Präsidenten Nicolas Maduro.

    Hunger nach Rohstoffen führt China nach Lateinamerika

    In Kuba beendet das chinesische Staatsoberhaupt Xi Jinping eine ausgedehnte Reise durch Lateinamerika. In Argentinien, Brasilien und Venezuela gewährte er Kredite und unterzeichnete Investitions- und Kooperationsabkommen. Dahinter steht zum einen Chinas Hunger nach Rohstoffen.

    Und die Unfähigkeit der Latinos davon zu profitieren.

    Ulrich Achermann

  • Rimpac-Manöver: Ein US-Marinekorps in einem amphibischen Panzerfahrzeug.

    Rimpac - Manöver gegen möglichen Krieg im südchinesischen Meer

    Seit 1971 findet jedes zweite Jahr das sogenannte Rimpac-Militärmanöver statt, mittlerweile eines der grössten Militärmanöver überhaupt. Ursprünglich diente es den USA und ihren Alliierten zur Vorbereitung einer möglichen chinesischen Invasion gegen Taiwan.

    Heute nimmt China selbst daran teil. Gespräch mit James Holmes, Professor am Naval War College in Newport, Rhode Island.

    Peter Voegeli

  • Römischer Wachturm - erhalten und sichtbar machen

    Archäologen beschäftigen sich zurzeit mit Wachtürme entlang des Rheins - von Basel bis zum Bodensee. Allein im Kanton Aargau standen 30 von ihnen, immer in Sichtweite zueinander. So konnten sich die römischen Wächter gegenseitig vor Überfällen warnen. Ein Augenschein in Koblenz.

    Alex Moser

Moderation: Ursula Hürzeler, Redaktion: Matthias Kündig