Der ungleiche Abstimmungskampf zur Ausschaffungsinitiative

  • Sonntag, 17. Oktober 2010, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 17. Oktober 2010, 18:00 Uhr, DRS 1 und DRS 4 News
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 17. Oktober 2010, 19:00 Uhr, DRS 2, DRS Musikwelle und DRS 4 News

Die Befürworter der Ausschaffungsinitiative liegen vorne. Den Gegnern fehlt das Geld, aber die Wirtschaft macht nicht mit.

Weitere Themen:

Freihandelsabkommen mit China. Eine Studie verspricht der Schweizer Wirtschaft traumhafte Absatzchancen.

Wahlen im Kanton Jura. Die Parteien möchten den Mittelstand entlasten.

Beiträge

  • Geldmangel bei den Gegnern der Ausschaffungs-Initiative

    Sechs Wochen vor der Abstimmung Zur Ausschaffungs-Initiative zeigt eine Umfrage der «Sonntagszeitung»: Würde heute über die darüber abgestimmt, gäbe es ein klares Ja.

    Die Kampagne der SVP zeigt offensichtlich Wirkung. Während das Komitee des Gegenvorschlags sich darüber beklagt, es werde zu wenig unterstützt, namentlich von der Wirtschaft.

    Ist die Abstimmung also schon gelaufen?

    Fredy Gasser

  • Die Schweiz will vom Wachstumsmarkt China profitieren

    In China steigen die Kaufkraft und der Hunger nach Konsumgütern. Davon will die Schweiz in Zukunft noch mehr profitieren.

    Als eine der ersten Industrienationen steuert unser Land auf ein Freihandelsabkommen mit China zu.

    Die Verhandlungen sollen offenbar bald beginnen. Und neuerdings liegt auch eine Machbarkeitsstudie des Bundes mit konkreten Prognosen vor. Was würde ein solches Freihandelsabkommen tatsächlich bringen?

    Eveline Kobler

  • Prag ist Opfer seiner selbst

    Prag wird vom Massentourismus überflutet und zugleich von zügellosen Immobilienhaien verunstaltet. So sehr, dass viele Kandidaten bei den Kommunalwahlen mit dem Versprechen angetreten sind, die Stadtentwicklung irgendwie zurück in geordnete Bahnen zu lenken.

    Die regierende konservative Partei ODS unterlag dabei. «Prag den Pragern», lautet sinngemäss denn auch das Motto des neuen Stadtpräsidenten.

    Marc Lehmann

  • Das Problem der Steuerlast im Kanton Jura

    Dem Kanton Jura geht es finanziell nicht gut. Der Nachholbedarf des jüngsten Kantons ist enorm und die Steuern liegen vierzig Prozent über dem schweizerischen Durchschnitt.

    Am nächsten Wochenende sind Wahlen. Die jurassischen Parteien möchten die Mittelstands-Familien entlasten und mehr Arbeitsplätze in den Kanton holen. Ein Beispiel.

  • Nord-Süd-Konflikt auch beim Artenschutz

    Rund 8000 Delegierte aus 193 Ländern beraten am Montag über die Ziele des internationalen Artenschutzes. Bereits vor Beginn der UN-Konferenz im japanischen Nagoya deuten sich schwierige Verhandlungen an. Die Kluft verläuft vor allem zwischen den Industriestaaten und Entwicklungsländern.

    Thomas Häusler

Moderation: Philipp Scholkmann, Redaktion: Isabelle Jacobi