«Dieses Leiden muss aufhören!»

  • Donnerstag, 22. Februar 2018, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 22. Februar 2018, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 22. Februar 2018, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • «Dieses Leiden muss aufhören!»

    Ost-Ghuta, das syrische Gebiet in der Nähe von Damaskus, ist Ziel einer Offensive der syrischen Armee. Es ist das letzte verbleibende Rebellengebiet. Rund 400'000 Menschen sind fast vollständig von der Aussenwelt abgeschnitten. Ingy Sedky, Mediensprecherin beim IKRK, beschreibt die Situation.

    Samuel Wyss

  • Grossunternehmen profitieren

    Seit 2011, also seit Inkrafttreten der letzten Unternehmenssteuerreform, ist es Schweizer Unternehmen möglich, den Aktionären steuerbefreite Dividenden in Form einer Ausschüttung aus den sogenannten Kapitaleinlagereserven auszurichten.

    Mehr als 2 Billionen Franken hat die Steuerverwaltung seither anerkannt, wie neue Zahlen zeigen.

    Priscilla Imboden

  • Schengen-Dublin und die Auswirkungen auf die Schweiz

    Das Schengen-Dublin-System bringe der Schweiz finanzielle und wirtschaftliche Vorteile in Millionenhöhe, meint der Bundesrat in einem Bericht. Das entspricht nicht unbedingt der Wahrnehmung in Politik und Bevölkerung. Wie überzeugend ist dieser Bericht?

    Curdin Vincenz und Samuel Wyss

  • Die Schattenseiten der russischen Moderne

    Seit 17 Jahren ist der russische Präsident Wladimir Putin an der Macht. Russland hat sich in dieser Zeit stark verändert, das Land ist moderner geworden. Doch diese Modernisierung hat auch ihre Schattenseiten: Die Grossprojekte bedienen oft nur das Prestigebedürfnis des Staates.

    David Nauer

  • Wahlen in Venezuela: Opposition will boykottieren

    Der Präsident von Venezuela, Nicolas Maduro, gab am Donnerstag bekannt, dass Ende April Wahlen stattfinden sollen. Wahlen, bei denen neben dem Staatschef auch das Parlament und die Gemeinderäte neu bestimmt werden sollen. Einschätzungen von Südamerikakorrespondent Ulrich Achermann.

    Samuel Wyss

  • Die Alzheimer-Forschung ist noch jung

    Alzheimer bringt Pharmaunternehmen ans Limit. Zu teuer waren die Versuche, zu gering schienen künftige Erfolge. Doch während in der Privatwirtschaft Krisenstimmung herrscht, sind die akademischen Forscher optimistischer.

    Sie verweisen auf die kurze Geschichte der Alzheimerforschung und neue Erkenntnisse.

    Katharina Bochsler

Moderation: Samuel Wyss, Redaktion: Tobias Gasser