Eine Million Flüchtlinge aus der Ostukraine

  • Dienstag, 2. September 2014, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 2. September 2014, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 2. September 2014, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Ein Zeltlager für Flüchtlinge in der Nähe der südrussischen Stadt Rostow.

    Eine Million Flüchtlinge aus der Ostukraine

    Der Krieg in der Ostukraine bringt die Zivilbevölkerung in wachsende Bedrängnis. Laut UNO-Flüchtlingsagentur UNHCR hat die Zahl der Flüchtlinge im Kriegsgebiet in der Ostukraine in den letzten drei Wochen rasant zugenommen.

    Die Menschen suchen sowohl innerhalb der Ukraine wie auch in Russland Schutz vor dem Krieg.

    Martin Durrer

  • «Die fünfte Kolonne. Fremde unter uns»  - ein riesiges Transparent am Haus des Buches mitten in Moskau.

    Kritiker der russischen Armeepolitik am Pranger

    Nach Erkenntnissen der «Russischen Soldatenmütter» kämpfen derzeit über 10'000 russische Soldaten in der Ukraine - inoffiziell, zum Teil aufgrund geheimer Verträge. Wer etwas Licht in diese Geschichten bringen will, wird schikaniert.

    Kritische Politiker und Kulturschaffende werden auf Grossplakaten als Teil der «Fünften Kolonne» an den Pranger gestellt. Ein Stimmungsbericht aus Moskau.

    Peter Gysling

  • An einer Bushaltestelle in Narwa. In der Industriestadt leben fast 95 Prozent Russen.

    Russen in Estland

    US-Präsident Obamas Reise nach Estland soll ein Zeichen der Solidarität sein mit den baltischen Regierungschefs, die sich angesichts der russichen Ukraine-Politik Sorgen um ihre eigenen Landesgrenzen machen. In Narwa, in Estlands Osten, sind bis zu 95 Prozent der Bevölkerung russisch.

    Bruno Kaufmann

  • Geri Müller.

    Geri Müller bleibt Badener Stadtammann

    Der grüne Politiker Geri Müller bleibt Regierungs-Mitglied von Baden. Seine Stadtratskollegen bedauern den Entscheid - und haben ihn quasi entmachtet.

    Elmar Plozza

  • Briefkastenfirmen im Kanton Schwyz.

    Schluss mit Briefkastenfirmen

    Transparency International fordert in einer neuen Anti-Korruptionskampagne ein öffentliches Verzeichnis, in dem steht, wer ein Unternehmen wirtschaftlich tatsächlich kontrolliert. In Bundesbern stösst die Idee bei einer Mehrheit nicht auf Gegenliebe.

    Jan Baumann

  • Die Siedlung Dollikon bietet günstigen Wohnraum - an bester Lage in Seenähe.

    Abstimmungskampf um Wohnraum am Zürichseeufer

    In den Gemeinden am linken und rechten Zürichseeufer sollen Zonen für günstige Wohnungen dafür sorgen, dass auch Normalverdienende in den Seegemeinden leben können. Am 28. September stimmen die Zürcher Stimmberechtigten darüber ab.

    Das linke Lager steht geschlossen hinter der Vorlage, die Bürgerlichen sind uneins.

    Curdin Vincenz

  • Der neue indische Premier Narendra Modi und sein japanischer Amtskollege Shinzo Abe am 1. September in Tokio.

    Neue indisch-japanische Allianz

    Der rasante Aufstieg Chinas hat zur Folge, dass Indien und Japan künftig enger zusammen arbeiten wollen; vor allem in den Bereichen Armee, Wirtschaft und Atompolitik. Darauf haben sich Indiens und Japans Ministerpräsidenten Narendra Modi und Shinzo Abe in Tokio geeinigt.

    Wie bedeutend ist diese Übereinkunft?

    Karin Wenger und Urs Morf

  • «Es ist wie in einer Ehe. Spannungen gibt‘s, aber die muss man lösen», sagt der Hochzeitsmann in Gretna Green.

    Hochzeit oder Scheidung im schottischen Gretna Green

    Am 18. September fällt die Entscheidung, ob Schottland sich aus dem Vereinigten Königreich verabschiedet und unabhängig wird. Was hält man in Gretna Green, dem Dorf an der schottisch-englischen Grenze, wo jährlich etwa 5000 Hochzeiten gefeiert werden, von einer möglichen politischen Scheidung?

    Martin Alioth

Moderation: Ursula Hürzeler, Redaktion: Judith Huber