Europaweite Diskussionen um Armutseinwanderung

  • Montag, 13. Januar 2014, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 13. Januar 2014, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Montag, 13. Januar 2014, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Eine Baggerschaufel hat zu einer Blockade auf der A1 geführt.

    Verkehrschaos wegen beschädigter Autobahnbrücke

    Ein mit einer Baumaschine beladener Lastwagen kollidierte auf der A1 bei Birmenstorf mit einer Überführung. Der Ausweichverkehr verstopft seit dem Morgen die umliegenden Orte Wettingen, Baden, Melligen und Mägenwil.

    Die Verkehrsmanagementzentrale Schweiz tut alles, um den Verkehr sinnvoll umzuleiten.

    Monika Zumbrunn

  • Die EU verneint nicht, dass die Einwanderung zum Teil Probleme bietet.

    Europaweite Diskussionen um Armutseinwanderung

    Roma, Bulgarinnen und Rumänen, Sozialtourismus und Personenfreizügigkeit sind auch in vielen EU-Staaten Thema.

    Im Bemühen, die Debatten zu versachlichen, präsentiert die EU-Kommission nun einen Leitfaden: Welches Land muss die Sozialhilfekosten eines mobilen EU-Bürgers tragen? Ein Blick nach Deutschland und Grossbritannien.

    Urs Bruderer, Casper Selg und Martin Alioth

  •  Es weht ein rauher Wind in der Energiebranche. Die Stimmung am diesjährigen Stromkongress in Bern ist bedrückt.

    Stolperstein auf dem Weg zum Stromabkommen mit der EU

    EU-Energiekommissar Günther Oettinger will bis im Sommer ein Stromabkommen mit der Schweiz abschliessen. Allerdings könnte ein solches an den sogenannten Beihilfevorschriften der EU scheitern.

    Die Steuerprivilegien der öffentlichen Schweizer Stromversorger wären damit nämlich gefährdet und der Einfluss der Kantone würde schrumpfen.

    Christian von Burg

  • Die Schweiz hat weitere 30 Millionen Hilfe für syrische Flüchtlinge in Aussicht gestellt.

    Schweizer Hilfe für Syrien

    Die Uno hat einen dramatischen Appell veröffentlicht: Die Menschen in Syrien bräuchten dringend Hilfe. Grosszügige Zusagen erhofft man sich von der internationalen Geberkonferenz, die am Mittwoch in Kuweit stattfindet.

    Die Schweiz hat bereits angekündigt, dass sie für die Opfer des Syrien-Krieges weitere 30 Millionen Franken zur Verfügung stellen wird.

    Elmar Plozza

  • Resignation bei Tunesiens Jugend

    Viele der jungen Menschen, die vor drei Jahren voller Begeisterung für eine Demokratisierung der tunesischen Gesellschaft gekämpft haben, leben mittlerweile zurückgezogen und haben resigniert.

    Eine wichtige öffentliche Stimmen ist der gut 30-jährige Haythem El Mekki, einer der bekanntesten Radio-Moderatoren Tunesiens.

    Beat Stauffer

  • Arbeiter stehen Schlange vor einer Kanine im Olympischen Park in Sotschi.

    Sotschi: Licht- und Schattenspiele

    In drei Wochen beginnen die Olympischen Winterspiele in Sotschi. Russland steht wegen der Missachtung von Menschenrechten unter Dauerkritik.

    Können eigentlich Olympische Spiele nur noch in Ländern mit autokratischen Regimes durchgeführt werden? Gespräch mit Gunter Gebauer, Sportphilosoph an der Freien Universität Berlin.

    Peter Voegeli

  • Die Zukunft Südsudans ist unklarer den je.

    Die Kriegsparteien sprechen nicht für das südsudanesische Volk

    Am Wochenende trafen sich in Nairobi Vertreter der südsudanesischen Zivilgesellschaft, um über die Zukunft ihres Landes zu diskutieren. Ärzte, Anwälte, Professoren und Religionsführer haben zwar kein Patentrezept.

    Es wurde aber deutlich, dass Präsident Kiir und sein Kontrahent Machar nur eine Minderheit der Zehn-Millionen-Bevölkerung Südsudans vertreten.

    Patrik Wülser

Moderation: Peter Voegeli, Redaktion: Matthias Kündig