Fahrplanwechsel fast problemlos

  • Sonntag, 13. Dezember 2009, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 13. Dezember 2009, 18:00 Uhr, DRS 1 und DRS 4 News
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 13. Dezember 2009, 19:00 Uhr, DRS 2, DRS Musikwelle und DRS 4 News

Die SBB haben die Umstellung auf den neuen Fahrplan am Sonntag ohne nennenswerte Probleme bewältigt. Mit dem Wechsel wurde auch der Nachtzug nach Italien abgeschafft. Eine Reportage.

Weitere Themen.

Diskussion um die Personenfreizügigkeit. Sind die Zuwanderer wirklich ein Problem. Zahlen dazu gibt es nicht.

Der Albtraum der Klimaschützer steht in Polen: Besuch beim grössten Kohlekraftwerk der EU

Der Erfolg des 10jährigen Gratisblatts 20 Minuten und die Probleme der anderen Zeitungen.

Beiträge

  • Keine Belege für Profiteure aus der EU

    Wegen der Wirtschaftskrise wird derzeit auch das Thema Personenfreizügigkeit wieder heiss diskutiert. Immer wieder kommt dabei das Argument, die Zuwanderer aus der EU verdrängten hiesige Arbeitskräfte und profitierten später vom Arbeitslosengeld.

    Eine Behauptung, die nicht belegt werden könne, sagt Serge Gaillard, Leiter der Direktion für Arbeit beim Bund.

    Nathalie Christen

  • Der letzte Nachtzug nach Italien

    Mit dem heutigen Fahrplanwechsel ist auch der letzte direkte Nachtzug Schweiz-Italien Geschichte. Diese Zugsverbindung gab es seit 1882, seit der Eröffnung des Gotthardtunnels.

    Der Nachtzug nach Italien war keine gewöhnliche Verbindung, wie Italienkorrespondent Massimo Agostinis am Bahnhof Roma Termini erfahren hat.

    Massimo Agostinis

  • Polen setzt weiter auf Kohlekraftwerke

    In Polen schaut man mit Sorgenfalten nach Kopenhagen. Denn wenn dort an der Klimakonferenz tatsächlich strengere Schutzmassnahmen beschlossen werden, wird die Energie massiv teurer. Polen müsste seine Kraftwerke sanieren, denn die sind wahre Dreckschleudern.

    Noch immer deckt Kohle fast den gesamten Energiebedarf ab.  Polen setzt anstatt auf Klimaschutz primär auf wirtschaftliche Entwicklung.

    Marc Lehmann

  • 10 Jahre «20 Minuten»

    Genau heute vor zehn Jahren ist das Gratisblatt «20 Minuten» in Zürich zum ersten Mal erschienen. Mittlerweile ist daraus die Zeitung geworden, die in der Schweiz weitaus am meisten Menschen lesen.

    Parallel dazu haben die bezahlten Zeitungen in den letzten zehn Jahren viele Leserinnen und Leser verloren.

    Klaus Bonanomi

Moderation: Simone Huber, Redaktion: Judith Huber