Frauen ganz oben

  • Montag, 23. November 2009, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 23. November 2009, 18:00 Uhr, DRS 1 und DRS 4 News
  • Wiederholung:
    • Montag, 23. November 2009, 19:00 Uhr, DRS 2, DRS Musikwelle und DRS 4 News

Pascale Bruderer präsidiert im nächsten Jahr den Nationalrat, Erika Forster den Ständerat.

Weitere Themen:

Irans Präsident Mahmud Ahmadinejad besucht Brasilien.

McDonald's wird grün.

Neue Erkenntnisse über die Karriere des Künstlers Ferdinand Hodler.

 

Beiträge

  • Die finanzielle Zukunft des Milizparlaments

    Die Fraktionen im Bundeshaus sollen mehr Geld erhalten. Das überlastete Parlament müsse dringend unterstützt werden, sagen die Befürworter. Kritische Stimmen finden aber, das Problem habe weniger mit der Höhe von Beiträgen als vielmehr mit dem Schweizer Polit-System zu tun.

    Elmar Plozza

  • Gestandene Politikerin präsidiert die kleine Kammer

    An der Spitzes des Ständerats steht im nächsten Jahr die St. Gallerin Erika Forster. Die 65-jährige FDP-Politikerin gehört zu der Generation Frauen, die sich ihre Rechte erst erkämpfen musste.

    Nathalie Christen

  • Irans Präsident Ahmadinejad besucht Brasilien

    Brasiliens Präsident Lula da Silva hat den als Holocaust-Leugner bekannten Präsidenten Irans willkommen geheissen. Es sei ihm eine Ehre, Mahmud Ahmadinejad zu empfangen.

    In Lateinamerika sucht der wegen des Atomprogramms von den westlichen Grossmächten unter Druck gesetzte Iran um politische Legitimierung.

    Ulrich Achermann

  • Tschechiens unzimperlicher Umgang mit Gastarbeitern

    In vielen europäischen Ländern haben sich die Finanzmärkte von der Krise zwar wieder etwas erholt, nicht aber die Arbeitsmärkte. Auch in Tschechien nicht. Zu spüren bekomen das vor allem die Gastarbeiter.

    Während des Booms der vergangenen Jahre rekrutierten tschechische Agenturen im grossen Stil Arbeitskräfte in der Ukraine, der Mongolei, in Kasachstan und vor allem in Vietnam. Doch jetzt sind die Gastarbeiter zur Last geworden.

    Marc Lehmann

  • McDonald's wird grün

    McDonald's gibt sich ein neues Logo. Was bisher rot war, wird jetzt grün. Damit wolle man «auch ein Bekenntnis und Respekt vor der Umwelt signalisieren», so McDonald's. Casper Selg hat sich das alles schön farbig ausgemalt. Und meint, das grün hätte rot bleiben dürfen.

    Casper Selg

  • Neue Erkenntnisse über die Karriere von Ferdinand Hodler

    Ferdinand Hodler ist einer der bedeutendsten Künstler, den unser Land hervorgebracht hat. Mitte des 19. Jahrhunderts in ärmliche Verhältnisse hineingeboren, wurde er erst spät zum National-Maler der Schweiz, nachdem er jahrzehntelang verkannt und arm an seinem Werk gearbeitet hatte.

    So lautete bisher die Erzählung über die Karriere von Hodler. Völlig falsch und reine Mythologie, das zeigt jetzt eine neue Publikation über den frühen Hodler.

    Gabriela Christen

  • Mubarak klammert sich an die Macht

    Der 81 Jahre alte ägyptische Präsident Hosni Mubarak macht keine Anstalten, sein Amt nächstens niederzulegen. Seit 28 Jahren herrscht er über die Ägypter.

    Niemand weiss, was bei den Wahlen von 2011 geschieht, ob sein Sohn Gamal Mubarak ins Amt gehievt wird oder ob es eine demokratische Ausmarchung gibt.

    Grauzone. Alles in der Schwebe. Das charakterisiert die Situation in Ägypten unter dem Autokraten Mubarak.

    Iren Meier

Moderation: Hans Ineichen, Redaktion: Roman Fillinger