Geht Kasachstan auf Distanz zu Russland?

  • Montag, 1. September 2014, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 1. September 2014, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Montag, 1. September 2014, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Der kasachische Präsident Nursultan Nasarbajew am 26. August bei seinem Besuch in der weissrussischen Hauptstadt Minsk: Empfang mit Brot und Salz – vor dem Treffen mit Russland, der Ukraine und EU-Vertretern.

    Geht Kasachstan auf Distanz zu Russland?

    Die ukrainische Armee gerät weiter in die Defensive. Im Süden rücken separatistische Kämpfer und russische Militärs weiter auf die Hafenstadt Mariupol vor. Mit seinen grossrussischen Ambitionen schreckt Putin nun ein weiteres Nachbarland auf: Kasachstan.

    Peter Gysling

  • Eine neurussische Flagge in der ukrainischen Stadt Donezk.

    Wladimir Putin spielt die Karte «Novorossiya»

    Der russische Präsident Putin liebäugelt in den letzten Tagen mit «Neurussland», einem historischen Gebiet, das den Süden der heutigen Ukraine, Teile der Ostukraine und Südrusslands umfasst.

    Ist das die Legitimation für alle weitere Aggressionen? Gespräch mit Ulrich Schmid, Professor für die Kultur und Gesellschaft Russlands an der Hochschule St. Gallen.

    Peter Voegeli

  • Erhalkten die schlecht ausgerüsteten kurdischen Peshmerga-Truppen in Nordirak deutsche Waffen, um die IS-Milizen zu bekämpfen?

    Deutsche Waffen für die kurdischen Peshmerga?

    Der Deutsche Bundestag hat darüber beraten, ob kurdische Einheiten, die sich den IS-Milizen in Irak entgegenstellen, mit Waffen unterstützt werden sollen. Eine Debatte, in welcher grundsätzliche Positionen aufeinandergetroffen sind.

    Casper Selg

  • Der Republikaner John McCain kritisiert die Aussenpolitik von US-Präsident Obama.

    Zögerlicher US-Präsident in der Kritik

    Barack Obamas Aussage, es gebe noch keine Strategie zur Bekämpfung der Terrororganisation «Islamischer Staat», hat für Irritation gesorgt. Sein Sprecher hat zwar präzisiert, das beziehe sich nur auf die Lage in Syrien.

    Über die Parteigrenzen hinweg wächst aber die Sorge über einen zögerlichen Präsidenten.

    Beat Soltermann

  • Kinder im überfluteten Nawa Purma.

    Im Flutgebiet im Norden Indiens

    Der indische Gliedstaat Uttar Pradesh wurde am 15. August unter Wasser gesetzt. Im benachbarten Nepal hatte es ungewöhnlich stark geregnet, woraufhin die Lokalregierung die Schleusen der Stauanlagen öffnete. Zuckerrohr- und Reisfelder, Hütten und Menschen wurden weggespült.

    Inzwischen ist ein grosser Teil des Wassers abgelaufen, die Krise hält aber an. Die Reportage.

    Karin Wenger

  • Hanspeter Uster sitzt im achtköpfigen «Rohma»-Verwaltungsrat. Er ist Rechtsanwalt und ehemaliger Regierungsrat im Kanton Zug.

    «Rohma» - Schattenbehörde für Rohstoffhändler

    Die Nicht-Regierungsorganisation «Erklärung von Bern» gründet die «Rohma», eine Rohstoffmarktaufsicht Schweiz - in Anlehnung an die Finanzmarktaufsicht Finma. Die «Rohma» ist nicht ganz ernstgemeint, aber doch mehr als ein Gag.

    Jan Baumann

  • Die Spielwiese des Kinderheims Klösterli in Wettingen.

    Vom Kinderheim zurück zu den Eltern

    Von Kinderheimen hört man in letzter Zeit vor allem im Zusammenhang mit Misshandlungs-Geschichten aus der Vergangenheit. Wie arbeiten Kinderheime eigentlich heute? Alex Moser hat das Kinderheim Kösterli in Wettingen besucht und festgestellt: Es gibt neue Konzepte und Ideen.

    Alex Moser

Moderation: Peter Voegeli, Redaktion: Judith Huber