Ghadhafi-Auftritt am Staatsfernsehen

  • Dienstag, 22. Februar 2011, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 22. Februar 2011, 18:00 Uhr, DRS 1 und DRS 4 News
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 22. Februar 2011, 19:00 Uhr, DRS Musikwelle und DRS 4 News

Beiträge

  • Ghadhafi-Auftritt am Staatsfernsehen

    Er werde Libyen nicht verlassen, sagte Ghadhafi am Dienstag in einer Fernsehansprache; er werde in Libyen «als Märtyrer» sterben. Der Widerstand gegen ihn scheint zu wachsen.

    Daniel Voll

  • Libyen als Herausforderung für die Uno

    Das Ghadhafi-Regime hatte zahlreiche Sympathisanten in der Uno; diese verhinderten bisher eine Sondersitzungen des Menschenrechtsrates. Nun trat nun der Uno-Sicherheitsrat zusammen.

    Fredy Gsteiger

  • Ghadhafi: Ohne die Stämme am Ende der Macht?

    Offenbar verliert Ghadhafi nun auch die Gefolgschaft der Stämme, die in Libyen eine entscheidende Rolle spielen. Ist das sein Ende? Gespräch mit der Schweizer Maghreb-Spezialistin Isabelle Werenfels.

    Roman Fillinger

  • Protest vor der libyschen Botschaft in Bern

    Die libysche Diaspora in der Schweiz ist klein. Eine Gruppe versammelte sich vor der libyschen Botschaft in Bern und forderte den Botschafter auf, sich von Ghadhafi abzuwenden.

    Peter Maurer

  • Aktionärs-Nein zu Lohnsystem von Novartis

    An der Generalversammlung von Novartis sagten zwei von fünf Aktionären Nein zum Lohnsystem des Basler Pharmakonzerns. Der Aufstand der Aktionäre geht weiter.

    Rainer Borer

  • Kraftprobe in Wisconsin

    Scott Walker, republikanischer Gouverneur von Wisconsin, will sparen und die grundsätzlichen Rechte der Gewerkschaften im öffentlichen Dienst einschränken. Tausende Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter streiken deshalb seit Tagen.

    Peter Voegeli

  • Vom Vorzeigeminister zum Lügenbaron

    Karl Theodor von und zu Guttenberg verliert mit seiner Doktorwürde auch seine Würde als Politiker. Ein Kommentar.

    Casper Selg

  • Tourismus-Dorf Wengen: bewahren oder erneuern?

    Weniger schlimm als gedacht: Die Tourismusbranche kommt mit einem blauen Auge davon - dank der Asiaten. Im traditionsreichen Berner Oberländer Skiort Wengen ist das kein Grund zum Aufatmen.

    Iwan Lieberherr

Moderation: Roman Fillinger, Redaktion: Isabelle Jacobi