Hochkonjunktur für Scharfmacher

  • Donnerstag, 27. März 2014, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 27. März 2014, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 27. März 2014, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Vaterländische Gefühle in Moskau. Über 65‘000 Moskauerinnen und Moskauer machen mit bei einer Aktion zur Unterstützung der Krim.

    Hochkonjunktur für Scharfmacher

    Die Annektierung der Halbinsel Krim durch Russland erhitzt die Gemüter. Nicht nur im Westen. Auch in Russland ist die Krim Hauptthema auf den weitgehend gleichgeschalteten russischen Fernsehsendern. Der russische Präsident Putin ist zuhause so beliebt wie nie.

    Peter Gysling

  • Keine leichte Zeit für Übergangspremier Jazenjuk und Präsident Turtschinow.

    Unzufriedenheit in der Ukraine

    Der ukrainische Übergangspremier Arsenji Jazenjuk ortet die äusseren Feinde in Russland. Seiner Ansicht nach schüren diese die Unruhen im Osten des Landes. Aus der Luft gegriffen ist das nicht, doch auch viele Ukrainer sind einfach unzufrieden mit der eigenen Regierung.

    Gespräch mit Kyryl Savin von der Heinrich Böll-Stiftung in Kiew.

    Ursula Hürzeler

  • Wie in allen Kriegen, hat auch in Sri Lanka die Zivilbevölkerung den höchsten Preis bezahlt. Ein Bild von 2007.

    UNO untersucht Bürgerkrieg in Sri Lanka

    Im über 25 Jahre dauernden Konflikt zwischen der Sri Lankischen Armee und Rebellen, wie den Tamil Tigers, starben rund 100'000 Menschen. Armee und Rebellen verübten schwere Kriegsverbrechen. Diese sollen nun von einer UNO-Kommission untersucht werden.

    Franco Battel

  • Gute 600 Kilometer südlich der Hauptstadt Caracas, in San Cristobal, stehen die Leute um Brot an.

    Venezuela am Rande des Abgrundes

    Zu den regierungsfeindlichen Protesten und deren brutale Unterdrückung in Venezuela kommt eine massive Abwertung der Landeswährung. Der Bolivar hat gegenüber dem Dollar drastisch an Wert verloren. Teuerung und Güterknappheit dürften schnell ins Uferlose wachsen.

    Präsident Nicolas Maduro wirkt hilflos.

    Ulrich Achermann

  • Hauptsitz der Nato in Brüssel.

    Morgendämmerung bei der Nato

    Die Daseinsberechtigung der mächtigsten Militärallianz Nato wurde zusehends in Zweifel gezogen. Auch, weil ihr grösster Einsatz aller Zeiten, jener in Afghanistan, zu Ende geht. Doch der Ukraine-Konflikt verschafft ihr neuen Aufwind.

    Fredy Gsteiger

  • Die Gewerblich Industrielle Berufsschule Bern.

    Lehrlinge lernen Zivilcourage

    Die Gewerblich-Industrielle Berufsschule Bern setzt auf Sensibilisierung: In über 20 Kursen von der «Meldestelle gggfon» werden angehende Berufsleute auf versteckte und offensichtliche Diskriminierung und Rassismus aufmerksam gemacht. Und dass Zivilcourage dagegen helfen kann.

    Christine Wanner

  • «La Bomba» - Aerodinamica, 1914, Alfa Romeo, Arese.

    «Expedition ins Glück: 1900 bis 1914»

    Der deutsche Historiker Philipp Blom hat den Versuch gewagt, sich die Jahre von 1900 bis 1914 ohne den Schatten des Ersten Weltkrieges vorzustellen. Er hat eine Vorkriegszeit skizziert, die von Fortschritt, Entdeckergeist und Euphorie erfüllt war.

    Das Landesmuseum in Zürich zeigt diese taumelnde Zeit.

    Karin Salm