Horst Köhler wieder gewählt

  • Samstag, 23. Mai 2009, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 23. Mai 2009, 18:00 Uhr, DRS 1 und DRS 4 News
  • Wiederholung:
    • Samstag, 23. Mai 2009, 19:00 Uhr, DRS 2, DRS Musikwelle und DRS 4 News

Der deutsche Bundespräsident erreicht schon im Ersten Wahlgang exakt das absolute Mehr. Derweil feiert die Bundesrepublik den 60. Geburtstag.

Weitere Themen:

Das Feilschen um den Opel-Konzern. Falls der Magna-Konzern das Rennen macht sitzt auch Russland ein wenig am Steuer.

Die neue Subventionspolitik für die Schweizer Landwirtschaft. Artenschutz und Landschafts-Pflege sollen wichtiger werden

Die Erfolge von 40 Jahren Schwulen-Emanzipation. Ein Beispiel aus Kalifornien.

Beiträge

  • Köhler bleibt Bundespräsident

    Der deutsche Bundespräsident Horst Köhler bleibt fünf weitere Jahre im Amt.

    Die Bundesversammlung in Berlin hat den 66jährigen CDU-Politiker bereits im ersten Wahlgang mit knapper absoluter Mehrheit erneut zum Staatsoberhaupt gewählt.

    Köhlers Herausforderin, Gesine Schwan von der SPD, war bei der Abstimmung der 1'223 Delegierten im Reichstags-Gebäude chancenlos. Für Köhler votierten 613, für Schwan 503.

    Ursula Hürzeler

  • Deutschland feiert. Feiert Deutschland?

    60 Jahre ist es her, seit der Verkündung des deutschen Grundgesetzes. Vor 60 Jahren wurde also die Bundesrepublik gegründet.

    Nach einem opulenten Staatsakt gestern mit vielen Politikern und viel Prominenz, wird heute in Berlin mit einem Bürgerfest gefeiert. Doch die organisierte Freude will nicht recht aufs Volk überspringen.

    Eine Glosse.

    Klaus Menzel

  • Autozulieferer Magna will Opel übernehmen

    Schon nächste Woche könnte der amerikanische Autobauer GM in die Insolvenz geschickt werden. Dementsprechend hektisch ist der derzeit das Rennen um die Übernahme der deutschen GM-Tochter Opel.

    Zunächst war Fiat in der Pole-Position. Doch inzwischen hat sich ein Konsortium rund um den österreichisch-kanadischen Autozulieferer Magna an den Italienern vorbei geschoben und gilt als Favorit für die Opel-Übernahme.

    Doch was ist Magna eigentlich für eine Firma?

    Andrea Mühlberger

  • Auswirkungen der neuen Landwirtschaftspolitik

    Der Bundesrat will die Direktzahlungen an die Landwirtschaft neu regeln. Eine Reportage zu den Auswirkungen der bisherigen Politik.

    Neu soll  es weniger Geld pro Tier und Fläche geben, aber mehr für Leistungen, die zur Artenvielfalt beitragen, für eine tiergerechte Haltung oder für die Pflege der Kulturlandschaft. Anreize, die dazu führen, dass Flächen übernutzt werden, sollen vermindert werden.

    Wie sich Landwirtschaftspolitik ganz konkret auswirkt, wie sie erhaltet oder zerstört, zeigt der Augenschein in Ausserberg im Wallis.

    Priscilla Imboden

  • Schwul sein in den USA

    Im Stadtteil Castro in San Francisco, Kalifornien, ist es seit Jahren normal schwul zu sein. In Grossstädten wie New York oder Los Angeles ist es ähnlich. In den ländlichen Gebieten der USA haben es Schwule und Lesben aber noch deutlich schwerer.

    Max Akermann

Moderation: Hans Ineichen, Redaktion: Roman Fillinger