Ist die Türkei ein sicheres Drittland?

  • Mittwoch, 15. Juni 2016, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 15. Juni 2016, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 15. Juni 2016, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Syrische Frauen backen Brot im Flüchtlingslager in Sanliurfa, Türkei.

    Ist die Türkei ein sicheres Drittland?

    Die Flüchtlinge auf den griechischen Inseln können nicht einfach so in die Türkei zurück geschafft werden, wie sich das die EU vom Flüchtlingsabkommen mit der Türkei erhofft hat. Das zeigen die neusten Zahlen. Und das könnte zum Problem werden.

    Oliver Washington

  • Die bürgerliche Mehrheit drückt für die Autofahrer aufs Gaspedal.

    Bürgerlich dominiertes Parlament debattiert Strassenfinanzierung

    Immer mehr Verkehr, immer mehr Stau: Es braucht neue Strassen und die alten muss der Staat unterhalten; das kostet Milliarden. Im Moment streitet der Nationalrat darüber, wer das berappen soll. Und es zeichnet sich ab: Autofahrer dürften gut wegkommen.

  • Parteichef Jeremy Corbyn will ein Brexit-Sparbudget ablehnen.

    Bruderzwist bei den britischen Konservativen

    Der Abstimmungskampf um einen Brexit, einem möglichen Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU, spaltet die Konservative Partei. Torries kämpfen auf beiden Seiten, bei den Befürwortern und Gegnern eines Brexit - die Narben werden lange schmerzen.

    Martin Alioth

  • Ein Brexit tangiert die Verhandlungsposition der Schweiz gegenüber der EU.

    Der Brexit und die Folgen für die Schweiz

    Der mögliche Brexit beschäftigt auch in Bundesbern die Gemüter. Was würde der Austritt Grossbritanniens aus der EU für die Schweiz bedeuten? Je nach politischer Gesinnung fällt die Antwort anders aus.

    Wie präsent ist der mögliche Brexit derzeit an der Sommersession? Gespräch mit Bundeshausredaktor Philipp Burkhardt.

    Isabelle Jacobi

  • Es gibt es noch grossen Nachholbedarf in Sachen grüne Investitionen.

    Gemeinsam für ein nachhaltiges Finanzsystem ohne Kohle

    Die Pensionskasse Publica will kein Geld mehr in Firmen investieren, die in der klimaschädlichen Kohleindustrie tätig sind. Das ist einzigartig in der Schweiz. Um das zu ändern, hat eine breite Koalition aus Finanzmarktvertretern Vorschläge für eine Roadmap vorgelegt.

    Damit soll die Schweiz zu einem nachhaltigen, grünen Finanzplatz werden. Taugt der Plan?

    Maren Peters

  • Ast Rüedel, Naturgefahren-Berater in Oberwil i.S.

    Katastrophenprävention mit Naturgefahren-Beobachtern

    Im Simmental verschüttete eine Schlammlawine die Kantonsstrasse bei Oberwil. Die Strasse war vier Tage lang gesperrt, der Schienenverkehr beeinträchtigt, der Schaden für die kleine Gemeinde enorm. Die Gefahr ist noch nicht gebannt.

    Die Simmentaler müssen die Hänge genau beobachten - und das Wasser. Ein Augenschein vor Ort.

    Max Akermann

  • Im Internet, resp. Smartphone verschmelzen die Kanäle Zeitung, Radio und Fernsehen.

    Mediennutzungsforscher spannen zusammen

    Je mehr Zuschauer ein Fernsehsender hat, desto mehr kosten die Werbeminuten. Dasselbe gilt für Zeitungsleser und Inserate. Doch immer mehr Leute schauen auf ihrem Mobiltelefon auch fern oder klicken auf ein Video. Diese werden in keiner Nutzungsforschung erfasst. Das soll sich ändern.

    Erstaunlicherweise sind die Werbe- und die Medienbranche einverstanden.

    Rafael von Matt

  • Präsident Roberto Duterte sagt u.a. den Drogenbossen den Krieg an.

    Rodrigo Duterte - warum er doch kein Monster sein soll

    Viele fürchten Rodrigo Duterte. Der brachiale Politiker gewann vor einem Monat die Wahlen und wird Ende Juni als neuer Präsident der Philippinen vereidigt. Bereits im Wahlkampf kündigte Duterte an, er werde die Bucht von Manila mit den Leichen von 100'000 Kriminellen füllen.

    Trotzdem sehen viele in Duterte einen Hoffnungsträger.

    Karin Wenger

Moderation: Isabelle Jacobi, Redaktion: Markus Hofmann