Jemen: Choleraepidemie fordert immer mehr Opfer

  • Donnerstag, 27. Juli 2017, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 27. Juli 2017, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 27. Juli 2017, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Nach Armut und Krieg ist im Jemen auch eine Cholera-Epidemie ausgebrochen. Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) geht davon aus, dass bis Ende des Jahres mit mehr 600'000 Infektionen zu rechnen ist.

    Jemen: Choleraepidemie fordert immer mehr Opfer

    Der Bürgerkrieg im Jemen kostete mindestens 10'000 Menschen das Leben; hunderttausende sind bedroht - von Hunger und Cholera. Peter Maurer, Präsident des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz, ist derzeit im Jemen, um auf die humanitäre Katastrophe aufmerksam zu machen.

    Er schildert die Situation im Kriegsgebiet.

    Isabelle Jacobi

  • SVP-Parteipräsident Albert Rösti.

    SVP wirft den Behörden Propaganda vor

    Die SVP unterstellt dem Bundesrat, Propaganda zu betreiben und unvollständig zu informieren. Den Unmut der SVP erregt hat ein aktueller Bericht des Bundes über die Auswirkungen des freien Personenverkehrs auf den Schweizer Arbeitsmarkt. SVP-Präsident Albert Rösti im Interview.

    Dominik Meier

  • Frankreichs Präsident Emmanuel Macron (Mitte) zwischen Libyens Premier Fayez al-Sarraj (links) und General Khalifa Haftar (rechts), Kommandeur der libyischen National Armee.

    Italiens Neid auf Frankreich

    Der französische Präsident Emanuel Macron brachte die beiden starken Männer des Krisenstaats Libyen in Paris zusammen an einen Tisch. Die Rivalen gelobten mit Handschlag eine Waffenruhe und baldige Wahlen. In Italien wird das Abkommen allerdings kritisch kommentiert.

    Rolf Pellegrini

  •  Georgiens Ex-Präsident Michail Saakaschwili am 30. Mai in Kiew.

    Ukraine entzieht Georgiens Ex-Präsident Staatsbürgerschaft

    Georgiens Ex-Präsident Michail Saakaschwili wollte in seiner neuen Wahlheimat, der Ukraine, Reformen umsetzen und Korruption bekämpfen. Davon waren einige mächtige Leute nicht begeistert. Der ukrainische Präsident, Petro Poroschenko, hat ihm nun die ukrainische Staatsbürgerschaft aberkannt.

    David Nauer

  • Lachsfarm im Norden von Norwegen.

    Norwegens Fischer wehren sich gegen den industriellen Fischfang

    Öl, Gas und auch die üppigen Fischbestände in den Fjorden haben die Norweger reich gemacht. Die Fischindustrie boomt. Doch die industrielle Zucht hat ihre Schattenseiten, die besonders die kleinen Küstenfischer hoch oben im Norden trifft. Die Reportage aus Hammerfest.

    Brigitte Zingg

Moderation: Isabelle Jacobi, Redaktion: Tobias Gasser