Jubelstimmung in Sotschi

  • Freitag, 7. Februar 2014, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 7. Februar 2014, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Freitag, 7. Februar 2014, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Feuerwerk über dem Olympic Park während der Eröffnungsfeier der Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi, Russland, am 7. Februar 2014.

    Jubelstimmung in Sotschi

    Wladimir Putins Traum ist endlich Wirklichkeit. Die ganze Welt schaut nach Sotschi. Dort beginnen die olympischen Spiele. Ein Spektakel der Superlative.

    Ueli Reist

  • Entwarnung für Bundesrat Johann Schneider-Ammann

    Die Steueroptimierungen, die die Ammann-Gruppe in Jersey und Luxemburg getätigt hat, waren gesetzeskonform, sagt die Kantonalberner Steuerverwaltung. Die Affäre ist aber damit für Bundesrat Schneider-Ammann, den früheren Chef des Unternehmens, noch nicht ganz ausgestanden.

    Elmar Plozza

  • Syrien begann mit der Evakuierung von Zivilisten aus dem belagerten Gebiets von Homs. Es wurde eine dreitägige Waffenruhe vereinbart für humanitäre Hilfe.

    Erste syrische Zivilisten verlassen Altstadt von Homs

    Seit kurzem schweigen in der syrischen Stadt Homs die Waffen. Das Assad-Regime erlaubt es Frauen und Kindern, die heftig umkämpfte Stadt Homs zu verlassen. Tausende waren seit 600 Tagen von der Aussenwelt abgeschlossen und Hunger und Gewalt ausgesetzt.

    Philipp Scholkmann

  • Die US-Diplomatin Victoria Nuland: Tief ins Fettnäpfchen getreten.

    Diplomatinnen sind auch nur Menschen

    In einem heimlich mitgeschnittenen Telefongespräch hat sich die US-Spitzen-Diplomatin Victoria Nuland einen groben Fehltritt geleistet. «F*** the EU», entfuhr es ihr, als eine Lösung im Ukraine-Konflikt diskutiert wurde. In Brüssel reagiert man erstaunlich gelassen.

    Wie sieht man die Affäre in den USA?

    Urs Bruderer und Beat Soltermann

  • Bosnischen Polizeikräfte sichern den Eingang zum Regierungsgebäude in Tuzla, der Industriestadt 140 km nördlich von Sarajevo.

    In Bosnien eskalieren die Proteste gegen die Regierung

    In der Industriestadt Tuzla gingen wieder Tausende auf die Strasse. Schwere Auseinandersetzungen hatten bereits über 200 Verletzte gefordert, und zwar Demonstranten wie Polizisten. Die Wut über Armut und Arbeitslosigkeit hat auf andere bosnische Städte übergegriffen.

    Walter Müller

  • Das Dorf Bedretto wird am Freitag, 27. Dezember 2013, vom vielen Schnee befreit. Mittlerweile türmt sich der Schnee über zwei Meter hoch.

    Schnee im Tessin: Wenn der Ausnahmezustand zur Normalität wird

    Im Nordtessin liegt mehr als doppelt soviel Schnee wie üblich. Ganze Talschaften sind von der Aussenwelt abgeschnitten. Die Luftwaffe hat 16 Tonnen Heu ins Val di Peccia geflogen. Doch auch im Lawinenwinter gibt es so etwas wie Alltag.

    Alexander Grass

  • Die Ems-Chemie und die Schwellenländer

    Die Ems-Chemie ist auch dank Investitionen in Schwellenländern, vor allem in China, auf Kurs. Nun aber schwächeln gerade jene Schwellenländer. Was bedeutet das für Ems, was für andere Schweizer Unternehmen, die in diesen Ländern präsent sind?

    Philip Meyer

  • Mit der Umsetzung des Nordamerikanischen Freihandelsabkommen Nafta vor zwanzig Jahren, haben viele nordamerikanische und internationale Unternehmen ihre Produktion nach Mexiko verlagert, zu niedrigeren Kosten und Löhnen.

    20 Jahre Nafta-Freihandelsvertrag

    Die kleine, mexikanische Stadt Nogales, an der Grenze zum US-Bundesstaat Arizona, lebt vom freien Handel mit den USA und von den Maquilas.

    Das sind Fabriken, in denen US-Firmen Güter für den US-Markt herstellen und zollfrei exportieren, dank des Freihandelsvertrags Nafta zwischen Mexiko, den USA und Kanada. Und doch fällt die Bilanz gemischt aus.

    Priscilla Imboden

Moderation: Ursula Hürzeler, Redaktion: Judith Huber