Klare Entscheide zu AHV, Grüner Wirtschaft und Nachrichtendienst

  • Sonntag, 25. September 2016, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 25. September 2016, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 25. September 2016, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Abstimmungsplakate in Genf.

    Klare Entscheide zu AHV, Grüner Wirtschaft und Nachrichtendienst

    Die beiden Volksinitativen (AHV plus und Grüne Wirtschaft) sind abgelehnt worden. Das Nachrichtendienstgesetz fand hingegen eine Mehrheit. Der Abstimmungssonntag im Überblick.

    Maj-Britt Horlacher

  • Strassenszene aus Zürich: Bei der AHV bleibt vorerst alles beim Alten.

    Die AHV-Renten werden nicht pauschal erhöht

    Die Initiative «AHV plus» fand keine Mehrheit. Volk und Stände sagten Nein. Somit werden die Renten nicht pauschal erhöhnt. Vorerst zumindet. Denn im Parlament wird weiter über die AHV gestritten.

    Philipp Burkhardt, Jan Baumann, Christine Wanner, Sascha Buchbinder

  • Überwachungsanlagen des Nachrichtendienstes in Zimmerwald.

    Mehr Überwachung wird möglich

    Der Nachrichtendienst des Bundes erhält mehr Überwachungskompetenzen: Das Volk sagt Ja zum neuen Nachrichtendienst-Gesetz.

    Samuel Burri

  • Abfallberg in Bern: Bei den Siedlungsabfällen steht die Schweiz in Europa mengenmässig an der Spitze.

    Nein zur «Grünen Wirtschaft»

    Die Iniative der Grünen für eine «Grüne Wirtschaft» bis 2050 ist abgelehnt worden. Die Argumente der Gegner, die vor zu grossen Einschränkungen für die Wirtschaft warnten, haben offenbar überzeugt.

    Christian von Burg, Monika Zumbrunn

  • Plakat der Gegner einer Flat Rate Tax in Schwyz.

    Keine Flat-Rate im Kanton Schwyz

    Im Kanton Schwyz sollte für alle Leute derselbe Steuersatz gelten. Mit diesem Vorhaben ist die Schwyzer Regierung jedoch deutlich gescheitert. Fast 80 Prozent der Stimmenden im Kanton Schwyz haben Nein dazu gesagt.

    Marlies Zehnder

  • Blick auf Locarno.

    Inländervorrang im Tessin

    Im Tessin wurde über zwei Volksinitiativen abgestimmt, die Missstände im Arbeitsmarkt bekämpfen wollen. Bei der Initiative der Linken gegen das Lohndumping wurde der Gegenvorschlag deutlich angenommen. Die Initiative der SVP „prima i nostri erzielte einen Ja-Stimmen-Anteil von 58 Prozent.

    Alexander Grass

Moderation: Isabelle Jacobi, Redaktion: Markus Hofmann