Kleiner Sieg für Julia Timoschenko

  • Dienstag, 30. April 2013, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 30. April 2013, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 30. April 2013, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Die frühere ukrainischhe Ministerpräsidentin Julia Timoschenko während der Gerichtsverhandlung in Kiew im Oktober 2011.

    Kleiner Sieg für Julia Timoschenko

    Die Untersuchungshaft der ukrainischen Oppositionspolitikerin Timoschenko im Jahr 2011 sei «willkürlich und rechtswidrig» gewesen, so der europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Strassburg. Julia Timoschenkos Beschwerde wegen schlechter Behandlung in Haft wies das Gericht aber zurück.

    Ruedi Mäder

  • König Willem-Alexander, Köniigin Maxima mit den Töchtern Catharina-Amalia, Ariane und Alexia auf dem Balkon des königlichen Palastes in Amsterdam.

    Ian Buruma: «Was verbindet denn die Niederländer sonst noch»

    Königin Beatrix hat abgedankt, ihr Sohn Willem-Alexander ist nun König. Er muss sich keine Sorgen machen um seinen Platz auf dem Thron: Nur elf Prozent der NiederländerInnen möchten nämlich die Monarchie abschaffen. Gespräch mit dem niederländischen Schriftsteller und Jorunalisten Ian Buruma.

    Roman Fillinger

  • Ein Mann vor vor einem Zeltlager von Unterstützern Julia Timoschenkos, am 30. April in der ukrainischen Hauptstadt Kiew.

    Zweifel an Timoschenkos Sieg

    Das Urteil in Strassburg ist ein Sieg für die ukrainische Oppositionelle Julija Timoschenko. Das jedenfalls meint sie, und das sagt auch ihr Anwalt. In der Ukraine aber sieht man das etwas anders.

    Brigitte Zingg

  • Nachrichtendienst-Direktor Markus Seiler während der Medienkonferenz zum sicherheitspolitischen Lagebericht 2013.

    Die jihadistische Gefahr in der Schweiz

    Der neueste Lagebericht des Bundes-Nachrichtendienstes berichtet von Cyber-Attacken und Wirtschaftsspionage, von Energie-Engpässen und klandestinen Rechtsradikalen - und von der jihadistische Gefahr.

    Pascal Krauthammer

  • Der spanische Arzt Eufemiano Fuentes.

    Mildes Urteil gegen Dr. Doping

    Der spanische Dopingarzt Eufemiano Fuentes ist von einem Madrider Gericht zu einem Jahr Haft verurteilt worden. Er hatte Dutzenden Sportlern - vor allem Radfahrern - beim Doping mit Eigenblut geholfen und damit deren Gesundheit gefährdet.

    Die Staatsanwaltschaft hatte das doppelte Strafmass gefordert.

    Barbara Colpi

  • Italiens Premier Enrico Letta während einer Rede im römischen Senat am Vormittag; inzwischen ist er nach Berlin gereist.

    Verstärkt Italien die Anti-Deutschland-Front?

    Nicht nur die Krisenländer in Europas Süden, auch Frankreich und EU-Präsident Barrosu fordern: Schluss mit der strikten Sparpolitik. Italien hat nun mit der neuen Regierung wieder so etwas wie ein politisches Gesicht. Erhält die breite Front gegen Deutschlands Politik damit Verstärkung aus Rom?

    Massimo Agostinis und Casper Selg

  • Rückblick eines scharfen Beobachters: Portugal

    Während fast 35 Jahren berichtete Alexander Gschwind für Radio SRF bzw. DRS aus Iberien und den Maghreb-Ländern. Nun geht er in Pension. Doch vorher schaut er noch zurück auf die Politik in «seinen» Ländern. Das zweite von fünf: Portugal.

    Alexander Gschwind

  • Die Räumarbeiten beim eingestürzten Hochhaus in Savar, in der Nähe von Bangladeshs Hauptstadt Dhaka, dauern immer noch an.

    «Die Modefirmen wollen nicht wissen, wo ihre Kleider herkommen»

    Im eingestürzten Hochhaus in Bangladesh wurden unter anderem Kleider für Mango und Benetton produziert. Der Besitzer wird beschuldigt, minderwertiges Material verwendet und Warnungen der Behörden ignoriert zu haben. Westliche Textilfirmen wollen die Opfer nun unterstützen.

    Priscilla Imboden

Moderation: Simone Fatzer, Redaktion: Judith Huber