Machtkampf in der SPD

  • Montag, 8. Oktober 2007, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 8. Oktober 2007, 18:00 Uhr, DRS 1
  • Wiederholung:
    • Montag, 8. Oktober 2007, 19:00 Uhr, DRS 2 und DRS Musikwelle

SPD-Chef Kurt Beck versucht mit einem Tabubruch seine Partei zu retten.

Weitere Themen:

Grossbritannien will seine Truppen in Irak bis zum Frühling 2008 auf 2500 Mann reduzieren.

Drei Genforscher erhalten den Nobelpreis für Medizin.

Die Medienlandschaft in Afghanistan erwacht aus dem künstlichen Koma.

Beiträge

  • Streit in der SPD wegen Arbeitslosengeld

    Der Machtkampf der deutschen SPD droht die Partei zu spalten. Der Streit entzündete sich an der Bezugsdauer des Arbeitslosengelds für ältere Menschen. Parteichef Kurt Beck sprach sich dafür aus, diese Bezugsdauer deutlich zu verlängern.

    Damit torpediert er einen wichtigen Pfeiler der so genannten Agenda 2010, die noch unter Bundeskanzler Gerhard Schröder entstand. Franz Müntefering, SPD-Arbeitsminister in der Grossen Koalition hält nichts von diesem Schwenk nach links.

    Was bezweckt SPD-Chef Kurt Beck mit seiner Attacke auf die Agenda 2010?

    Simone Fatzer im Gespräch mit Fritz Dinkelmann

  • Brown will britische Truppen in Irak reduzieren

    Der britische Premierminister Gordon Brown hat angekündet, die britischen Truppen in Irak weiter zu reduzieren. Bis im Frühling 2008 soll die Zahl der Soldaten von 5500 auf 2500 Mann gesenkt werden.

    Erst am Wochenende hatte Brown bekannt gegeben, dass er in diesem Herbst keine Neuwahlen ansetzen werde. Das sorgt nun für Häme: Brown fürchte sich davor, das Volk zu seiner Politik zu befragen.

    Martin Alioth

  • Medizin-Nobelpreis für Gen-Forschung mit Mäusen

    Der Nobelpreis für Medizin ehrt in diesem Jahr eine revolutionäre genetische Technik, die Versuchsmäuse mit menschlichen Krankheiten erzeugt. Die drei Preisträger sind die US-Amerikaner Mario R. Capecchi und Oliver Smithies sowie der Brite Martin J. Evans.

    Sie schalteten gezielt Mäusegene aus, um Modelltiere für menschliche Leiden wie etwa Bluthochdruck oder Diabetes zu erzeugen. Damit haben sie eine Technik entwickelt, die von der Grundlagenforschung bis zur Entwicklung neuer Therapien genutzt wird.

    Odette Frey

  • Konflikt zwischen Kurden und Türken spitzt sich zu

    Am Wochenende sind 13 türkische Soldaten im Grenzgebiet zu Nordirak in einen Hinterhalt geraten und gestorben. Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan kündigte daraufhin ein schärferes Vorgehen gegen die verbotene kurdische Arbeiterpartei (PKK) an.

    In letzter Zeit kam es vermehrt zu Zusammenstössen zwischen kurdischen Kämpfern und der türkischen Armee. Damit spitzt sich erneut ein Konflikt bedrohlich zu, den man überwunden geglaubt hatte.

    Werner von Gent

  • Wahrheitssuche auf Russisch

    In Moskau haben die Behörden die Gedenkfeier zur Ermordung der regimekritischen Journalistin Anna Politkovskaja zumindest geduldet.

    Was das heisst, zeigt ein Beispiel aus Nischnj Novgorod: Dort wurde ein Kongress zum Gedenken an die ermordete Journalistin mit viel Aufwand verhindert.

    Brigitte Zingg

  • Aufblühende afghanische Medienlandschaft

    Afghanistan ist ein Entwicklungsland, auch in Sachen Medien. Mehr als 70 Prozent der Einwohner Afghanistans können nicht lesen. Die elektronischen Medien wurden von den Taliban geknebelt.

    Das Radio durfte nur religiöse Musik senken, jegliche Form von Unterhaltung war tabu. Fernsehen war verboten. Doch seit die Taliban Ende 2001 vertrieben wurden, blüht die afghanische Medienlandschaft auf.

    Fredy Gsteiger

  • Polemik um die Frankfurter Buchmesse

    Die Frankfurter Buchmesse stellt normalerweise ein Land und seine Literatur als Ehrengast vor. Doch in diesem Jahr ist erstmals eine Region eingeladen worden: Zu Gast in Frankfurt ist die «katalanische Kultur».

    Obwohl diese bekanntlich zweisprachig ist - katalanisch und spanisch beziehungsweise kastilisch - reisen nur Autoren nach Frankfurt, die auf Katalanisch schreiben. Ein nationalistisch motivierter Entscheid, der in den letzten Monaten in Katalonien Anlass zu einer Sprach-Polemik gegeben hat.

    Nadja Fischer und Alexander Gschwind

Autor/in: Simone Fatzer