Mallorca abgeriegelt

  • Donnerstag, 30. Juli 2009, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 30. Juli 2009, 18:00 Uhr, DRS 1 und DRS 4 News
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 30. Juli 2009, 19:00 Uhr, DRS 2, DRS Musikwelle und DRS 4 News

Nach einem Bombenanschlag auf der spanischen Mittelmeerinsel mit mindestens zwei Toten suchen die Behörden nach den Tätern.

Weitere Themen:

SPD-Kanzlerkandidat Steinmeier präsentiert ein Wahlkampfteam ohne Überraschungen.

Das Welternährungs-Programm der UNO schlägt Alarm, weil viele reiche Länder mit den Zahlungen im Rückstand sind.
 
In Hamburg ist einer der profiliertesten Theatermacher Peter Zadek im Alter von 83 Jahren gestorben.

 

 

Beiträge

  • Bombenanschlag auf der spanischen Mittelmeerinsel Mallorca

    Die Behörden hatten nach dem Anschlag von gestern auf die Polizeikaserne in der nordspanischen Stadt Burgos befürchtet, das könnte der Auftakt sein zu einer Serie von Anschlägen.

    Und auch wenn es keine Bekenner gibt, ist für die Behörden klar, wer hinter den Anschlägen steckt, sowohl hinter dem von Mittwoch in Burgos und dem aktuellen von Donnerstag auf Mallorca, bei dem zwei Beamte der Guardia Civil ums Leben gekommen sind: die baskische Untergrund-Organisation Eta. 

    Hans Ineichen im Gespräch mit Iberien-Korrespondent  Alexander Gschwind.

    Hans Ineichen

  • SPD-Kanzlerkandidat Steinmeier präsentiert sein Wahlkampfteam

    Ab nächster Woche tourt Frank-Walter Steinmeier mit seinem Wahlkampftross durch Deutschland. Zwei Monate bleiben dem Kanzlerkandidaten der SPD und seinen Genossen, um die Bevölkerung zu überzeugen, dass die Sozis weiterregieren müssen. 

    Die Unions-Parteien und die FDP sind den Genossen weit voraus.

    Jetzt hat Steinmeier das Team vorgestellt, dass ihm bei der Aufholjagd helfen soll.

    Fritz Dinkelmann

  • Das Welternährungs-Programm der Uno schlägt Alarm

    Dem World-Food-Program fehlt das Geld, es muss seine Hilfe für die Hungernden kürzen.

    Direktorin Josette Sheeran nannte eindrückliche Zahlen: das benötigte Budget ihrer Organisation für das laufende Jahr betrage 6,7 Milliarden Dollar, viele Geberländer hielten aber ihre Zusagen nicht ein, sie schätze bis Ende Jahr mit höchstens 3,7 Milliarden. 

    Frage an Ralf Südhoff vom Berliner Büro des Welternährungs-Programms: wen treffen die Hilfs-Kürzungen am meisten?

    Hans Ineichen

  • Wechsel an der Spitze der Nato

    Die Nato, die mächtigste Militärallianz der Welt, bekommt einen neuen Chef. Nach gut fünf Jahren tritt am Freitag der Holländer Jaap de Hoop Scheffer ab und macht dem Dänen Anders Fogh Rasmussen Platz.

    Während es Scheffer einigermassen gelang, das Bündnis zusammenzuhalten, könnte unter seinem Nachfolger der Streit um die künftige Rolle der Nato offen ausbrechen.

    Fredy Gsteiger

  • Theatermacher Peter Zadek im Alter von 83 Jahren gestorben

    Er war einer der einflussreichsten Regisseure des deutschsprachigen Theaters. Ein Grossmeister des oft auch gescholtenen Regietheaters. Peter Zadek hat im Laufe seiner mehr als 60 Jahre dauernden Karriere an allen grossen Häusern gearbeitet. Und dort meistens begeistert.

    Oft auch provoziert und schockiert. Sein letztes Stück inszenierte Peter Zadek noch im Februar fürs Schauspielhaus Zürich. In der Nacht auf Donnerstag ist er 83jährig gestorben.

    Elinor Landmann

  • Rendez-vous/Echo-Serie: Korporationen

    Sie sind älter als die alte Eidgenossenschaft und sie verwalten riesige Ländereien - die Korporationen oder Genossamen im Kanton Schwyz. Ehedem waren sie Zusammenschlüsse von alteingesessenen Bauernfamilien, die viele Jahrhunderte lang Weiden, Wald und Wasser gemeinsam nutzten.

    Dank ihrem Grund und Boden sind einige von ihnen bis heute steinreich geworden - andere sind vor allem reich an Steinen.

    Miriam Eisner

Moderation: Hans Ineichen, Redaktion: Roman Fillinger