Mehr Transparenz bei Überwachung

  • Dienstag, 28. November 2017, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 28. November 2017, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 28. November 2017, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Thomas Fritschi, Leiter der Aufsichtsbehörde des Nachrichtendienstes.

    Mehr Transparenz bei Überwachung

    Seit dem 1. September wacht eine unabhängige Aufsichtsbehörde über den Nachrichtendienst des Bundes NDB. Der Leiter dieser Behörde ist seit 100 Tagen im Amt. Er zieht Zwischenbilanz und fordert in einem Punkt mehr Transparenz.

    Gaudenz Wacker

  • Das beste Mittel gegen eine Radikalisierung sei die Ausbildung der Imame. Symbolbild.

    Mit Imam-Ausbildung gegen Radikalisierung?

    Ein junger Imam aus Äthiopien hatte in einer Winterthurer Moschee zur Tötung «schlechter Muslime» aufgerufen. Er wurde verurteilt. Aber wie konnte es überhaupt soweit kommen? Kann man muslimische Vorbeter nicht überwachen? Nein - in der Schweiz ist das rechtlich nicht möglich.

    Ruth Wittwer

  • Gemüseproduzenten, Tierschützer, Vertreter der Fair-Food-Initiative und auch die Bevölkerung unterstützen die Bauern.

    Bauern mit breiter Allianz gegen Agrarfreihandel

    Anfang November stellte der Bundesrat eine Gesamtschau über die Schweizer Landwirtschaft vor und sprach dabei auch von Agrarfreihandel. Inzwischen haben die Landwirte eine breite Allianz gebildet. Sie wehren sich gegen jegliche Öffnung nach aussen.

    Vorderhand dürfte diese Verweigerungshaltung aufgehen.

    Massimo Agostinis

  • In Afrika leben mehr als 1,2 Milliarden Menschen. Davon sind 60 Prozent unter 25 Jahre alt.

    Tabu-Thema «Freihandel» am EU-Afrika-Gipel

    Hauptthema am EU-Afrika-Gipfel in Abidjan ist die Jugend und wie jungen Menschen in Afrika eine Perspektive geboten werden kann. Auf der Agenda fehlen die umstrittenen Handelsabkommen zwischen der EU und afrikanischen Regionen. Dies sorgt für Unverständnis.

    Oliver Washington

  • Kolumbiens Präsident Juan Manuel Santos.

    Ein Jahr Friedensabkommen: Fragiler Frieden in Kolumbien

    Seit der Unterzeichnung des Friedensabkommens zwischen der kolumbianischen Regierung und der Farc haben rund 7000 Guerilla-Kämpfer ihre Waffen niedergelegt; die Mordrate ist massiv gesunken. Trotzdem gibt es Probleme bei der Umsetzung des Friedensvertrags.

    Gespräch mit Michael Castritius, Journalist in Lateinamerika.

    Roman Fillinger

  • Geigenbauer Mark Wilhelm mit Ebenholz und Ahorn in der Hand. Bild: Maren Peters/SRF.

    «Schweizer Tropenholz» für Musikinstrumente

    Ebenholz eignet sich besonders für den Instrumentenbau. Doch das edle Holz gehört zu den gefährdeten Arten. Nun haben Forscher der Empa und der ETH Zürich aus Berg-Ahorn und Fichte ein Ersatz-Ebenholz entwickelt. Erste Tests bei Instrumentenbauern sind vielversprechend.

    Maren Peters

  • Nur noch etwa 10 Prozent der Nenzen und Chanten ziehen mit ihren Rentierherden durch die Tundra. Symbolbild.

    Sibiriens Indigene fürchten um ihre Kultur

    Nur die wenigsten der 50'000 verbliebenen Indigenen im Norden Russlands ziehen noch als Nomaden durch die Tundra, denn die Förderung der grossen Gas- und Ölvorkommen schränkt ihren Lebensraum immer mehr ein.

    Viele leben heute in kleinen Siedlungen - direkt am Polarkreis, zum Beispiel im 3000-Seelen-Dorf Aksarka. Ein Besuch.

    Brigitte Zingg

Moderation: Roman Fillinger, Redaktion: Markus Hofmann