Michail Chodorkowski - aus dem Straflager nach Deutschland

  • Freitag, 20. Dezember 2013, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 20. Dezember 2013, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Freitag, 20. Dezember 2013, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Der russische Oppositionelle Michail Chodorkowski, auf einem Bild von 2010.

    Michail Chodorkowski - aus dem Straflager nach Deutschland

    Der russische Oppositionelle Michail Chodorkowski ist nach seiner Entlassung aus dem Straflager nach Berlin geflogen. Er ist nach zehn Jahren Lagerhaft von Präsident Putin begnadigt worden. Gespräch mit dem russischen Journalisten Alexander Sambuk und Fragen nach Berlin.

    Brigitte Zingg und Simone Fatzer und Casper Selg

  • Mitglieder einer islamistischen syrischen Rebellengruppe in Aleppo.

    Freie syrische Armee wird von den Islamisten verdrängt

    In Genf sollte in diesen Stunden klar werden, wer an der Syrienkonferenz am 22. Januar 2014 in Genf teilnehmen wird. In Syrien selbst geht der Bürgerkrieg weiter. Die syrische Opposition, das waren einst moderate Kämpfer der Freien syrischen Armee. Wo sind sie geblieben?

    Fredy Gsteiger und Thomas Avenarius

  • Proteste gegen den Gesetzesentwurf Rajoys gegen die Fristenlösung.

    Spanische Regierung gegen Fristenlösung

    Spanien steht einmal mehr vor einer grossen Debatte über die Abtreibung. Die konservative Regierung von Ministerpräsident Rajoy hat einen Gesetzesentwurf angenommen, der die Fristenlösung abschafft.

    Martin Durrer

  • Das nationale indische Parlament in Neu-Delhi  hat kürzlich ein härteres Anti-Korruptionsgesetz verabschiedet.

    Kranke indische Demokratie

    Bei den Regionalwahlen in Indien gehört die junge Aam-Aadmi-Partei, die Partei des einfachen Mannes, zu den grossen Gewinnerinnen. Sie kämpft gegen die Korruption im Land und hat so viele Stimmen geholt. Die indischen Politik ist nach wie vor käuflich. Eine Spurensuche.

    Karin Wenger

  • Wahltag in der madegassischen Hauptstadt Antananarivo.

    Wahlkampf der Stellvertreter in Madagaskar

    Acht Millionen Madegassen wählen in einer Stichwahl einen neuen Präsidenten - mit der Hoffnung auf eine bessere Zukunft. Seit nämlich Putsch-Präsident Andry Rajoelina an der Macht ist, haben sich die Lebensumstände für die Mehrheit der Bevölkerung Madagaskars massiv verchlechtert.

    Jan-Philipp Schlüter

  • Die Aargauer Frauen wollen ein rosa Haus. Es soll für alle sichtbar sein. Vorbild für ihre Idee ist ein Frauenhaus in der Nähe von Amsterdam.

    Ein rosa Haus für Schutz suchende Frauen

    Seit über 26 Jahren gibt es in der Schweiz Frauenhäuser. Dort finden Frauen Schutz, wenn sie zu Hause misshandelt werden. Die Adressen dieser Häuser sind geheim - zum Schutz der betroffenen Frauen. Die Betreiberinnen des Frauenhauses Aargau-Solothurn wollen dieses Versteckspiel beenden.

    Alex Moser

Moderation: Simone Fatzer, Redaktion: Judith Huber