Mord an Rafik Hariri vor dem Uno-Sondertribunal für Libanon

  • Donnerstag, 16. Januar 2014, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 16. Januar 2014, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 16. Januar 2014, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • «Zeit für Gerechtigkeit» steht neben dem Portrait Rafik Hariris  auf der riesigen Werbetafel in Beirut. Darunter haben sich AnhängerInnen Rafik Hariris versammelt.

    Mord an Rafik Hariri vor dem Uno-Sondertribunal für Libanon

    Vor neun Jahren wurde der ehemalige libanesische Ministerpräsident Rafik Hariri bei einem Anschlag in Beirut getötet. Vor einem Sondertribunal in Den Haag hat nun der Prozess gegen die mutmasslichen Drahtzieher des Attentats begonnen. Was verspricht man sich im Libanon vom Prozess?

    Elsbeth Gugger und Philipp Scholkmann

  • «Verbindungen schaffen ist das Ziel der Luftfahrt - und das könne Etihad mit Zürich erreichen», so die Meinung von Etihad-CEO James Hogan.

    Swiss erhält Konkurrenz aus Abu Dhabi

    Etihad Airways, die Fluggesellschaft aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, will die Flughäfen Zürich und Genf zu einem Drehkreuz ausbauen, mit rund 30 europäische Destinationen.

    Matthias Heim

  • Mehr staatlich Programme - das lässt die US-Republikaner normalerweise aufjaulen. Doch nun tönt es plötzlich anders. Republikaner John Boehner an einer Medienkonferenz am 14. Januar.

    US-Republikaner entdecken die Armut

    50 Millionen US-Amerikaner gelten als arm - trotz staatlicher Unterstützungsprogramme. Die Demokraten haben der Armut den Kampf angesagt. Eine wachsende Zahl konservativer Politiker will ihnen das Feld aber nicht einfach so überlassen.

    Beat Soltermann

  • Montreux, die Stadt am Genfersee ist gewachsen: In den letzten zehn Jahren sind 56 Prozent der EinwohnerInnen neu zugezogen.

    Masseneinwanderung am Beispiel Montreux

    Die Masseneinwanderungs-Initiative will die Einwanderungskontingente wieder einführen, auch für EU-Bürger. Die Personenfreizügigkeit brachte Montreux zwischen 2002 und 2010 eine Zuwanderung von 56 Prozent.

    Was bedeutet das für die Stadt und wie repräsentativ ist Montreux in Sachen Zuwanderung für die Schweiz?

    Sascha Buchbinder und Oliver Washington

  • Nato-Soldaten im Einsatz gegen somalische Piraten im Golf von Aden, Dezember 2009.

    Weniger Piratenangriffe vor der Küste Somalias

    Piraterie war lange der Schrecken aller Seeleute vor dem Horn von Afrika. Doch im letzten Jahr hat sich die Lage entschärft: Das International Maritime Bureau in London zählte 2013 gerade mal 15 Überfälle auf Schiffe vor der somalischen Küste. Die Hintergründe.

    Fredy Gsteiger

  • Rahul Gandhi. Er ist der Vizepräsident der indischen Kongresspartei.

    Rahul Gandhi als treuer «Soldat» der Kongresspartei

    Die regierende Kongresspartei Indiens will am Freitag endlich bekanntgeben, wen sie als Kandidaten für das Amt des Premierministers bei den Parlamentswahlen im Frühling nominiert. Spitzenkandidat ist Rahul Gandhi, Sohn von Parteichefin Sonia Gandhi.

    Es gibt aber Zweifel an der politischen Ernsthaftigkeit des Sprösslings der Gandhi-Dynastie.

    Karin Wenger

Moderation: Roman Fillinger, Redaktion: Matthias Kündig