Nationalrat will weniger sparen als der Bundesrat

  • Dienstag, 29. November 2016, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 29. November 2016, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 29. November 2016, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • In der Landwirtschaft wollen die Räte auf Sparmassnahmen bei den Direktzahlungen von jährlich 62 bis 69 Millionen Franken verzichten.

    Nationalrat will weniger sparen als der Bundesrat

    Nach dem Ständerat hat sich heute auch der Nationalrat gegen Ausgabenkürzungen in den Bereichen Landwirtschaft und Bildung ausgesprochen. Er stellt sich damit gegen den Bundesrat. Dafür soll beim Bundespersonal mehr gespart werden.

    Philipp Burkhardt

  • Urs Gasche, BDP-BE (rechts) an der Seite von Jean-Francois Rime, SVP-FR. Die bürgerlichen Parteien stehen geschlossen hinter der Unternehmenssteuerreform III.

    Zahlenkrieg um Unternehmenssteuerreform III

    Am 12. Februar 2017 stimmt die Schweiz über die Unternehmenssteuerreform III ab. Befürworter und Gegner habe heute den Abstimmungskampf lanciert. Uneinig ist man sich bei der Frage, wie viel die Reform die öffentliche Hand koste.

    Gaudenz Wacker

  • Offenbar kapitulierten die Rebellen, erzwungen durch kompromissloses Bombardement.

    Regierungstruppen gewinnen an Terrain in Aleppo

    Vor mehr als vier Jahren übernahmen islamistische Rebellen Teile Aleppos. Heute liegt die einst stolze Handelsmetropole teilweise in Trümmern. Nun scheint ein Sieg des Assad-Regimes in Aleppo erreichbar, denn eine Grossoffensive der Regierungskräfte hält die Rebellen im Würgegriff.

    Philipp Scholkmann

  • Der 64-Jährige Kronprinz Maha Vajiralongkorn wird König Rama X, sobald er die Einladung annimmt.

    Grosse Fussstapfen für Thailands Kronprinzen

    Das thailändische Parlament hat Kronprinz Maha Vajiralongkorn eingeladen, die Nachfolge seines verstorbenen Vaters anzunehmen. Vajiralongkorn lebt zur Zeit noch in Deutschland und will in den nächsten Tagen in seine Heimat zurückfliegen.

    Ob er das Erbe antreten wird, erklärt Thailand-Kenner Serhat Ünaldi im Gespräch.

    Nicoletta Cimmino

  • Rot- und Weisstannen machen in der Schweiz mehr als zwei Drittel aller Bäume aus.

    Schweizer Wald bald ohne Tannen?

    Die Fichte oder Rottanne im Schweizer Wald leidet unter dem Borkenkäfer und dem Klimawandel. Dabei ist die Fichte das am meisten genutzte heimische Holz. Der Bund und die Wissenschaft möchten nun mehr Laubbäume in den Wäldern, weil diese die Klimaveränderungen besser ertragen.

    Ist die Fichte also ein Auslaufmodell?

    Iwan Santoro

  • Schottlands Regierungschefin Nicola Sturgeon.

    Schottland wehrt sich gegen sein Brexit-Schicksal

    Schottland will die EU nicht verlassen und sucht Verbündete. Heute sprach Schottlands Ministerpräsidentin Nicola Sturgeon in Dublin. Sie hofft auf irische Hilfe, damit das Vereinigte Königreich als Ganzes - oder nötigenfalls Schottland allein - im europäischen Binnenmarkt verbleiben kann.

    Martin Alioth

  • Das Pumpspeicherkraftwerk Nant de Drance in Finhaut im Kanton Wallis, wo uranhaltiges Gestein gefunden wurde.

    Uranfund im Wallis

    Knapp 13 Tonnen uranhaltiges Gestein sind im Moment unterwegs vom Unterwallis nach Tschechien in eine Aufbereitungsanlage. Es ist Ausbruch-Material von der Baustelle des Pumpspeicherkraftwerks Nant de Drance. Dereinst werden daraus einige Gramm spaltbares Uran 235 entstehen.

    Max Akermann

Moderation: Nicoletta Cimmino, Redaktion: Tobias Gasser