Neuer Job für Frank Walter Steinmeier

  • Dienstag, 29. September 2009, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 29. September 2009, 18:00 Uhr, DRS 1 und DRS 4 News
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 29. September 2009, 19:00 Uhr, DRS 2, DRS Musikwelle und DRS 4 News

Der gescheiterte Kanzlerkandidat wird Fraktionschef der deutschen Sozialdemokraten

Weitere Themen:

Richard Goldstone bleibt bei der Kritik an Israel und der Hamas.

Britischer Premier Brown in ungemütlicher Lage.

Chaos und Tote in Guinea nach Protesten gegen Putschregierung.

Tages-Anzeiger mit neuem Kleid.

 

Beiträge

  • Sesselrücken bei den deutschen Sozialdemokraten

    Die deutschen Sozialdemokraten werden sich wohl länger nicht wirklich erholen vom Tiefschlag, den sie bei den Wahlen vom Sonntag kassiert haben. Es scheint klar zu sein, dass es auch zu personellen Wechseln an der Parteispitze kommen wird.

    Ursula Hürzeler

  • Goldstone präsentiert Bericht zum Gaza-Krieg

    Vor dem Uno-Menschenrechtsrat in Genf hat Sonderermittler Richard Goldstone seinen Bericht zum Gaza-Krieg von Anfang Jahr gegen Kritik verteidigt.

    Daniel Voll

  • Kritik am Gaza-Krieg auch aus Israel

    Obwohl der Goldstone-Bericht beiden Kriegsparteien, den Israelis und der Hamas massive Menschenrechtsverletzungen vorwirft, weist ihn die israelische Regierung scharf zurück.

    Die israelische Menschenrechtsorganisation «Breaking the silence» kommt allerdings weitgehend zum selben Schluss wie der Goldstone-Bericht.

    Iren Meier

  • Gordon Browns womöglich letzter Parteitag

    Der Höhepunkt des alljährlichen Parteitags der britischen Labour-Partei ist die Rede des Vorsitzenden. Nach über zwölf Jahren an der Macht ist es nicht ganz einfach, aufregend und frisch zu erscheinen, zumal wenn die Meinungsumfragen unaufhörlich Unpopularität verkünden.

    Heute Nachmittag sprach Premierminister Gordon Brown in Brighton zu den Getreuen - zum letzten Mal vor der nächsten Parlamentswahl.

    Martin Alioth

  • Blutige Unruhen in Guinea

    Grosse Hoffnungen hatten sie in Oberst Moussa Camara gesetzt, die Menschen im westafrikanischen Guinea. Nach seinem unblutigen Militärputsch letzten Dezember schien Camara jener Mann zu sein, der dem mausarmen Land Stabilität geben könnte. Camara sagte damals, er wolle nicht Präsident werden.

    Nun will er offenbar doch. Das passt der Opposition nicht und die hielt am Montag in einem Stadion eine friedliche Demonstration gegen Camara ab. Die Armee richtete unter den Demonstranten ein Blutbad an.

    Marc Dugge (ARD)

  • Bundesrat gegen Ausfuhrverbot von Kriegsmaterial

    Volkswirtschaftsministerin Doris Leuthard hat den nächsten Abstimmungskampf eröffnet: Jenen zur Volksinitiative, die den Export von Kriegsmaterial unterbinden will. Die Abstimmung findet Ende November statt.

    Der Bundesrat meint, die Schweiz solle weiterhin Waffen ins Ausland liefern und empfiehlt, das Volksbegehren abzulehnen - vor allem aus wirtschaftlichen Überlegungen.

    Andrea Jaggi

  • Der «Tages-Anzeiger» hat ein neues Outfit

    Strenger und seriöser. Mit diesem Deux-Pièce will der «Tages-Anzeiger» der Zeitungskrise trotzen. Wir besprechen das neue Kleid und reden mit Co-Chefredaktor Res Strehle.

    Beat Soltermann / Hans Ineichen

Moderation: Hans Ineichen, Redaktion: Judith Huber