Prozess gegen Taylor wird fortgesetzt

  • Montag, 7. Januar 2008, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 7. Januar 2008, 18:00 Uhr, DRS 1 und DRS 4 News
  • Wiederholung:
    • Montag, 7. Januar 2008, 19:00 Uhr, DRS 2 und DRS Musikwelle

Mit einer Zeugenaussage über den Blutdiamanten-Schmuggel ist der Kriegsverbrecher-Prozess gegen den früheren Präsidenten von Liberia, Charles Taylor, wieder aufgenommen worden.

Weitere Themen:

Seit fünf Jahren gab es nie mehr so wenig Arbeitslose wie im letzten Jahr.

Gegner der Initiative gegen Kampfjet-Lärm warnen vor den Folgen.

Hillary Clinton droht in New Hampshire eine weitere Niederlage.

Beiträge

  • Kriegsverbrecher-Prozess gegen Taylor wieder aufgenommen

    In den Haag ist der Kriegsverbrecher-Prozess gegen den früheren Machthaber von Liberia, Charles Taylor, fortgesetzt worden. Taylor ist der erste afrikanische Präsident, der sich vor einem internationalen Gericht verantworten muss.

    Die Anklage macht den 59-Jährigen für Gräueltaten während des Bürgerkriegs im Nachbarland Sierra Leone verantwortlich, unter anderem für Mord, Vergewaltigung und Rekrutierung von Kindersoldaten. Insgesamt sind 144 Zeugen geladen, der erste hat über den Blutdiamanten-Schmuggel ausgesagt.

    Elsbeth Gugger

  • Schwieriger Kampf gegen Blut-Diamanten

    Nach einem halben Jahr Unterbruch ist der Prozess gegen Charles Taylor, den Ex-Präsidenten von Liberia, fortgesetzt worden. Am Prozess in Den Haag werden die Kriegsverbrechen in West-Afrika in den 90er-Jahren juristisch aufgearbeitet.

    Ein wichtiger Nährboden für die damaligen Gräueltaten war der illegale Handel mit Diamanten. Was hat sich seither getan im Kampf gegen die so genannten Blut-Diamanten?

    Hans Ineichen im Gespräch mit Markus Mugglin

  • Arbeitslosigkeit auf tiefstem Stand seit fünf Jahren

    Die Schweiz blickt auf das beste Jahr auf dem Arbeitsmarkt seit fünf Jahren zurück: Die Zahl der Arbeitslosen ist im vergangenen Jahr auf den tiefsten Stand seit dem Boomjahr 2002 gesunken.

    Dank der guten Wirtschaftslage lag die Arbeitslosenquote im letzten Jahr bei 2,8 Prozent. 2008 soll die Arbeitslosenzahl nochmals sinken, allerdings etwas langsamer.

    Dagmar Zumstein

  • Bürgerliche setzen sich für Schweizer Luftwaffe ein

    Die Gegner der Volksinitiative «Gegen Kampfjetlärm in Tourismusgebieten» machen mobil: Die Initiative sei ein erster Schritt zur Abschaffung der Armee und brächte die Souveränität der Schweiz in Gefahr.

    Die Initiative töne harmlos, sei aber brandgefährlich. Mit dieser Begründung kämpft ein bürgerliches Komitee für ein Nein am 24. Februar.

    Rolf Camenzind

  • 60 Spitalbetten für zwei Millionen Afghanen

    In kein anderes Land der Welt fliesst so viel Entwicklungshilfe wie nach Afghanistan. Trotz der Milliarden kommt der Aufbau nur sehr zögerlich voran. Besonders schlimm steht es um das Gesundheitswesen. Oft steht für eine ganze Provinz ein einziges, äusserst bescheidenes Spital zur Verfügung.

    Im Gegensatz dazu stehen in den Militärcamps der Nato-Truppen inzwischen hochmoderne Spitäler. Doch die sind nicht für die Einheimischen gedacht.

    Fredy Gsteiger

  • Ein Jahr für die Kartoffel

    Die Kartoffel fehlt in kaum einem Land auf dem Speisezettel. Sie wird praktisch auf der ganzen Welt angebaut, seit sie vor rund 13 000 Jahren aus den Anden auszog.

    Doch wenn es nach der Uno ginge, könnte deren Bedeutung als Nahrungsmittel noch zunehmen. Sie sei ein verborgener Schatz. Die Uno hat darum das Jahr 2008 zum Internationalen Jahr der Kartoffel erklärt.

    Kolumnist Claus Menzel

  • Obama ist klarer Favorit in New Hampshire

    Bei der Vorwahl im US-Staat New Hampshire droht der ehemaligen First Lady Hillary Clinton eine weitere Niederlage: Umfragen sehen ihren Rivalen Senator Barack Obama deutlich in Führung.

    Clinton greift derweil ihren schärfsten Widersacher im Rennen um die Präsidentschafts-Kandidatur der Demokraten immer schärfer an.

    Die Republikaner ihrerseits präsentieren sich plötzlich als republikanische Versionen von Obama.

    Peter Voegeli

Autor/in: Hans Ineichen