Russland hat provoziert, Georgien den Krieg ausgelöst

  • Mittwoch, 30. September 2009, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 30. September 2009, 18:00 Uhr, DRS 1 und DRS 4 News
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 30. September 2009, 19:00 Uhr, DRS 2, DRS Musikwelle und DRS 4 News

Der Bericht über den Südossetien-Krieg sieht Fehler auf beiden Seiten.

Weitere Themen:

Der Gewerbeverband wehrt sich gegen das geplante Präventionsgesetz.

Frankreich kriegt die Probleme mit dem Flüchtlingslager in Calais nicht in den Griff.

Beiträge

  • Georgien/Russland: Wer war schuld am Krieg?

    Im August letzten Jahres haben sich Russland und Georgien fünf Tage lang bekriegt. Streitobjekt war Südossetien. Jetzt hat die internationale Expertengruppe, welche im Auftrag der EU den Krieg untersucht hat, ihren Bericht vorgelegt.

    Urs Bruderer

  • Georgien/Russland: Interview mit Chefexpertin Tagliavini

    Die internationale Expertengruppe, die den Krieg im Kaukasus untersuchte, wurde von der Schweizer Diplomatin Heidi Tagliavini geleitet. Urs Bruderer hat mit ihr über ihre Arbeit gesprochen.

    Urs Bruderer

  • Georgien/Russland: Reaktionen auf den Bericht

    Der Expertenbericht stellt geteilte Verantwortung fest: Georgien habe den Krieg vom August 2008 ausgelöst, Russland zuvor aber monatelang provoziert. Wie sind die Reaktionen bei den betroffenen Regierungen. Wird die Sicht der Experten akzeptiert?

    Peter Gysling

  • Sparpaket des Bundesrats

    Der Bundesrat legt ein Sparprogramm vor: 1,5 Milliarden Franken pro Jahr. Der Protest dagegen kommt schnell, und von innen: Verkehrsminister Leuenberger kritisiert.

    Nathalie Christen

  • Gesetz zur Gesundheitsprävention

    Allzuviel Gesundheitsprävention ist ungesund - für die Wirtschaft, findet die Schweizer Wirtschaft und droht mit einem Referendum gegen ein neues Gesetz.

    Katrin Hug

  • Sarkozys Aktivismus in Calais

    Die französische Regierung liess den sogenannten «Dschungel», die improvisierten Bretterverschläge der Flüchtlinge im Brachland um Calais, räumen. Es war eine spektakuläre Medienaktion. Eine Woche danach fällt die Bilanz ernüchternd aus.

    Ruedi Mäder

  • Verursacherprinzip im Finanzsystem?

    Finanzexperten machen sich grundsätzliche Gedanken zur Verbesserung des Finanzsystems. Eine dieser Ideen: Finanzrisiken sollen wie Umweltverschmutzung behandelt werden. Wer die Finanz-Umwelt verschmutzt, soll bezahlen.

    Rainer Borer

  • Irischer Sinneswandel zum EU-Reformvertrag

    Die Iren lassen sich zwei Mal fragen, ob sie den EU-Reformvertrag haben wollen oder nicht. Vor 15 Monaten sagten sie Nein, am nächsten Freitag dagegen stehen die Chancen gut für ein Ja. Der Sinneswandel hat viel mit der Wirtschaftskrise zu tun.

    Martin Alioth

Moderation: Hans Ineichen, Redaktion: Judith Huber