Saudi-Arabien ruft Bush zu Mässigung auf

  • Dienstag, 15. Januar 2008, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 15. Januar 2008, 18:00 Uhr, DRS 1 und DRS 4 News
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 15. Januar 2008, 19:00 Uhr, DRS 2 und DRS Musikwelle

Saudi-Arabien verweigert US-Präsident George Bush Schützenhilfe im Streit mit Iran.

Weitere Themen:

Grosse Stromabnehmer wie die Migros kritisieren die Strommarktliberalisierung.

Die grösste US-Bank Citigroup schreibt wegen der Finanzkrise zusätzliche 18 Milliarden Dollar ab.

Die USA erlauben den Verkauf von Fleisch und Milch geklonter Nutztiere.

Beiträge

  • Bushs Misserfolg in Saudi-Arabien

    US-Präsident George Bush hat gegen Ende seiner Nahost-Reise einen Freundschaftsbesuch beim arabischen König Abdullah absolviert.

    Doch der Galaempfang und die Umarmungen mit König und Prinzen konnten nicht darüber hinwegtäuschen, dass Bushs Reise in die Golfstaaten ein gewaltiger Misserfolg war. Sein Aufruf zum gemeinsamen Widerstand gegen Iran verhallte in der Wüste. 

    Simone Fatzer fragte Fredy Gsteiger, was sich Bush denn konkret erhofft hatte von seiner Reise.

  • Migros kritisiert Öffnung des Strommarkts

    Die Strommarktliberalisierung ist eine beschlossene Sache, sie soll ab dem nächsten Jahr schrittweise eingeführt werden. Doch jetzt wird Kritik laut, doch nicht von den Liberalisierungsgegnern, sondern von den potenziellen Profiteuren.

    Die grossen Stromabnehmer, allen voran die Migros, befürchten, dass die Stromunternehmen zu mächtig werden und Preiserhöhungen diktieren könnten.

    Priscilla Imboden

  • Angela Merkel versucht Koalition zu retten

    Gemeinsam in Berlin, getrennt in den Ländern: Nach dieser Devise funktionieren SPD und Union nun schon seit über zwei Jahren. Doch noch nie war die Kluft zwischen den Regierungspartnern der Grossen Koalition so tief wie jetzt.

    Seit der hessische Ministerpräsident Roland Koch den Wahlkampf mit seiner Forderung nach einem härteren Jugendstrafgesetz angeheizt hat, liefern sich SPD und CDU richtige Rhetorik-Schlachten. Nun hat Bundeskanzlerin Merkel in einer eilends einberufenen Medienkonferenz versucht, die Wogen zu glätten.

    Ursula Hürzeler

  • Citigroup schreibt Milliarden ab

    Der grösste US-Finanzkonzern Citigroup muss wegen der Kreditkrise eine Rekordsumme von zusätzlich gut 18 Milliarden Dollar abschreiben. Vor wenigen Monaten hatte die Bank bereits mehrere Milliarden Dollar abgeschrieben.

    Mit dem jüngsten Abschreiber führt die Citigroup die Rangliste jener Grossbanken an, die Milliarden wegen der Kreditkrise in den Sand gesetzt hatten, darunter auch die UBS.

    Thomas Rüst

  • Soziales Freihandelsabkommen mit Indien

    Das Wirtschaftswachstum Indiens lag in den vergangenen Jahren bei neun Prozent. Volkswirtschaftsministerin Doris Leuthard strebt nun ein Freihandelsabkommen mit Indien an.

    Vor allem die politische Linke will aber, dass nicht einzig und allein wirtschaftliche Interessen dieses Abkommen bestimmen. Sie will es auch auf soziale und ökologische Bahnen lenken. Dazu wurden in national- und ständerätlichen Kommissionen Hearings durchgeführt.

    Pascal Krauthammer

  • Klonfleisch auf US-Tellern

    Nach jahrelangem Ringen erlauben die US-Behörden den Verkauf von Fleisch und Milch geklonter Nutztiere. Auch in Europa gibt es Signale in diese Richtung.

    Damit erhält die Diskussion über Sinn und Unsinn des Klonens von Nutztieren neuen Auftrieb.

    Manuel Rentsch

  • EU fördert Spitzen-Forscher

    Forscherinnen und Forschern in Europa soll es an nichts fehlen, sofern sie absolut herausragend sind. Dazu hat die EU den «Europäischen Forschungsrat» gegründet. 

    Der 33-jährige Quantenphysiker Dominik Zumbühl, Assistenz-Professor für Physik an der Universität Basel, gehört in die Champions League der europäischen Forschung.

    Aus über 9000 Bewerbungen ausgewählt ist er einer von etwa 200, die der europäische Forschungsrat fördert. In den nächsten vier Jahren erhält der Physiker 2,3 Millionen Franken.

    Christian Heuss

Autor/in: Anneliese Tenisch, Moderation: Simone Fatzer