Schwere Explosionen in Oslo

  • Freitag, 22. Juli 2011, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 22. Juli 2011, 18:00 Uhr, DRS 1 und DRS 4 News
  • Wiederholung:
    • Freitag, 22. Juli 2011, 19:00 Uhr, DRS 2, DRS Musikwelle und DRS 4 News

Beiträge

  • Schwere Explosionen in Oslo

    Zwei grosse Explosionen erschütterten das Zentrum von Oslo. Dabei sind mehrere Regierungsgebäude beschädigt worden. Das Büro von Ministerpräsident Stoltenberg wurde verwüstet.

    Bruno Kaufmann

  • EU-Rettungspaket beruhigt die Finanzmärkte

    Die Aktienkurse steigen, der Euro ist auf Erholungskurs - bei den internationalen Finanzmärkten sind die Massnahmen gegen die Schulden-Krise gut angekommen.

    Martin Stucki

  • Neuland für die Eurozone

    Ein Teil-Schuldenschnitt und weitreichende neue Kompetenzen für den Rettungsfonds. Ist das EU-Hilfspaket nur eine Krücke für Griechenland oder die Lösung des Problems? Einschätzungen des Ökonomen Daniel Gros.

    Roman Fillinger

  • Der Poker um die amerikanische Verschuldung

    Bis heute wollte Präsident Obama einen Kompromiss zur Erhöhung der Schuldengrenze unter Dach und Fach haben, denn ab 2. August, droht Zahlungsunfähigkeit. Doch das Polit-Drama geht weiter.

    Peter Voegeli

  • Genfer Urteil zum Kantonalbank-Debakel

    Zwei ehemalige Bank-Direktoren wurden wegen Urkundenfälschung verurteilt. Der Kanton Genf musste nach dem Betrug in den neunziger Jahren die Bank mit 2 Milliarden Franken retten.

    Patrick Mülhauser

  • Mehrjährige Haftstrafen für Öko-Extremisten

    Die drei Angeklagten, die einen Sprengstoff-Anschlag in Rüschlikon geplant hatten, müssen mehr als drei Jahre hinter Gitter. Die Richter sind über den Strafantrag des Staatsanwalt hinaus gegangen.

    Alexander Grass

  • «No Future» Flüchtlingslager Dadaab

    Diese Woche hat die Uno für das Dürregebiet am Horn von Afrika eine Hungersnot ausgerufen. Viele der somalischen Hungernden flüchten - sofern sie dazu noch die Kraft haben - ins benachbarte Kenia.

    Reportage von Patrik Wülser

  • Zum Tod von Lucian Freud

    Im Alter von 88 Jahren ist einer der berühmtesten Maler der Gegenwart gestorben. Seit vor drei Jahren eines seiner Gemälde für 34 Millionen verkauft wurde, galt Freud auch als der teuerste lebende Maler.

    Sascha Renner

Moderation: Roman Fillinger, Redaktion: Isabelle Jacobi