Schwere Kämpfe und Tote in der Ostukraine

  • Dienstag, 27. Mai 2014, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 27. Mai 2014, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 27. Mai 2014, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Bei Kämpfen in Donezk wurden nach der Darstellung der prorussischen Rebellen mehr als 50 ihrer Kämpfer getötet.

    Schwere Kämpfe und Tote in der Ostukraine

    In der Industrie-Metropole Donezk hat die ukrainische Armee ihre Angriffe gegen prorussische Separatisten verstärkt. Bis zu 50 Menschen sollen bis jetzt bei den Kämpfen ums Leben gekommen sein. Zudem wird eine Gruppe von OSZE-Beobachtern vermisst.

    Christian Wehrschütz

  • UMP-Präsident Jean-François Copé während der Europawahlen.

    Frankreich: UMP-Präsident Copé muss gehen

    Jean-François Copé, Parteipräsident der konservativen französischen Oppositionspartei UMP, ist zurückgetreten - offiziell wegen Veruntreuung von Parteigeldern.Die konservative Opposition, die in einem Skandal versinkt und der sozialistische Präsident, der alle Rekorde der Unbeliebtheit bricht. Vor diesem Hintergrund hat in Frankreich der Front National die Europawahlen gewonnen. Gespräch mit dem Politologen Henrik Uterwedde vom deutsch-französischen Institut in Ludwigsburg.

    Ruedi Mäder und Roman Fillinger

  • Walserhäuser in St. Antönien im Prättigau. Die Gemeinde profitiert diesmal von der Zürcher Entwicklungshilfe.

    Zürcher Entwicklungshilfe für Schweizer Berggemeinden

    150'000 Franken für Niedergesteln im Wallis, und für die Bündner Gemeinden St. Antönien und Tomils 50'000 und 100'000 Franken. So will es der Zürcher Stadtrat. Seit mehr als 40 Jahren verschenkt Zürich Jahr für Jahr eine halbe Million Franken an Schweizer Berggemeinden. Warum?

    Curdin Vincenz

  • In letzter Zeit muss die Obdachlosenhilfe Focus Ireland immer mehr Familien betreuen, die bisher zur Miete gewohnt hatten.

    Irlands Ruinen unter dem Hammer

    Der Eurozone geht es besser. Irland steht seit Ende 2013 wieder auf eigenen Beinen, dank einer rigiden Spardisziplin. Doch das Platzen der Immobilienblase, das die Iren so ruppig aus dem Traum vom keltischen Tiger geholt hat, hallt noch immer nach.

    Martin Alioth

  • Bei einer Fehde zwischen verfeindeten Mafia-Organisationen gab es im August 2007 in der deutschen Stadt Duisburg sechs Tote. 'Ndrangeheta war daran beteiligt.

    Fedpol warnt vor Mafia-Organisation 'Ndrangheta

    Drei Viertel ihres Umsatzes in Milliardenhöhe erwirtschaftet das süditalienische Mafia-Netzwerk 'Ndrangheta ausserhalb des Herkunftsgebietes in Kalabrien.

    Das Schweizer Bundesamt für Polizei warnt jetzt in seinem Jahresbericht: Die'Ndrangheta habe sich in der Schweiz mittlerweile gut eingerichtet.

    Gaudenz Wacker

  • Wenn immer weniger, immer grössere Unternehmen den Pharma-Markt dominieren, ist die Wahrscheinlichkeit gross, dass die Gewinne hoch bleiben - egal wie legitim sie sind. Bild: Baustelle für den neuen Roche-Turm in Basel.

    Verdient die Pharma Branche zu viel?

    Die Pharmabranche ist im Umbruch. Diverse grosse Unternehmen in der Pharmaindustrie begründen ihre Übernahmen unter anderem damit, dass sie finanziell unter Druck stünden. Die Margen in der Branche sind aber so hoch wie sonst kaum irgendwo.

    Klaus Ammann

Moderation: Roman Fillinger, Redaktion: Judith Huber