Sicherheitspolitischer Bericht: mehr Auslandeinsätze der Armee

  • Donnerstag, 15. April 2010, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 15. April 2010, 18:00 Uhr, DRS 1 und DRS 4 News
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 15. April 2010, 19:00 Uhr, DRS 2, DRS Musikwelle und DRS 4 News

Der Bundesrat hat den mit Spannung erwarteten sicherheitspolitischen Bericht veröffentlich: Nebst dem Schutz der eigenen Bevölkerung solle die Armee im Ausland noch verstärkt einen Beitrag für Frieden und stabile Verhältnisse leisten.

Weitere Themen:

Die Aschewolke, die bis zu elf Kilometer über dem isländischen Vulkan aufstieg und Richtung Südosten zog, legte den Flugverkehr in grossen Teilen Nordeuropas lahm. Ein Vulkanologe zu den Hintergründen.

Die Aargauer Lyrikerin Erika Burkhart ist im Alter von 88 Jahren verstorben. Sie zählte zu den renommiertesten Lyrikerinnen der Schweiz.

 

Beiträge

  • Welche Armee braucht die Schweiz?

    Der Sicherheitspolitische Bericht des Bundesrates soll beantworten, gegen welche Bedrohung die Armee überhaupt bestehen muss.

    Wie umstritten der Bericht im Bundesrat ist, zeigt schon die Tatsache, dass er bereits zwei Mal überarbeitet werden musste, bevor er jetzt in einer dritten Fassung vorliegt. Einer der zentralen Streitpunkt ist die Frage nach dem Aussmass der internationalen Zusammenarbeit.

    Der BerichtDie ReaktionenEine Einordnung

    Elisabeth Pestalozzi, Katrin Hug, Philipp Burkhardt

  • Isländischer Vulkan legt Luftverkehr in Nordeuropa lahm

    Zum zweiten Mal in vier Wochen ist in Island der Eyjafjallajökull-Vulkan ausgebrochen. Die heftige Eruption führte dazu, dass eine gigantische Aschewolke in den Himmel stieg, die den Flugverkehr über Nordeuropa massiv störte.

    Martin Durrer

  • Ein Vulkanologe zu möglichen Folgen

    Der Vulkanologe Hans-Ulrich Schmincke zu den Vulkanen Islands und zu möglichen Folgen des jüngsten Ausbruchs. Er leitete lange Jahre die Vulkanologie am Geomar in Kiel. Der renommierte Experte ist auch nach der Pensionierung wissenschaftlich aktiv.

    Simone Fatzer

  • Erika Burkhart ist tot - ein Würdigung

    Die Aargauer Autorin Erika Burkart ist gestern im Alter von 88 Jahren gestorben. Erika Burkart war eine der bedeutendsten deutschsprachigen Lyrikerinnen.

    Sie erhielt für ihr Werk nahezu alle Literaturpreise, und sie war die erste und bisher einzige Trägerin des Grossen Preises der Schweizerischen Schillerstiftung.

    Hardy Ruoss

  • Der letzte Wahltag in Sudan

    Weil weder Organisation noch Logistik richtig funktionierten, hat Sudan, der grösste afrikanische Staat, die Wahlen auf fünf Tage verlängert, heute ist der letzte Wahltag.

    Die Resultate werden auf sich warten lassen, aber schon jetzt ist klar: Die Regierungspartei sieht sich gestärkt. Hohe Parteienvertreter reden davon, die Opposition an der neuen Regierung zu beteiligen - obwohl diese die Wahlen gar nicht anerkennen will.

    Reportage aus der sudanesischen Hauptstadt Khartoum.

    Ruedi Küng

  • Hollywood - das berühmteste Reklameschild der Welt

    Der riesige Hollywood-Schriftzug hoch über Los Angeles ist gefährdet. Bald schon könnte eine Überbauung die Sicht auf das Symbol der Glamourwelt verschandeln - wenn nicht noch genügend Spenden zusammen kommen, um das Land rund um das berühmteste Reklameschild der Welt zu kaufen.

    Max Akermann

  • Hollywood und die Wirtschaftskrise

    Die Wirtschaftskrise macht auch vor Hollywood nicht halt. Die Welthauptstadt des Films hat in den letzten zehn Jahren fast die Hälfte ihrer Produktionen verloren. Immer mehr Filme werden an billigeren Standorten gedreht.

    Max Akermann

Moderation: Simone Fatzer, Redaktion: Marcel Jegge