Tauwetter zwischen Kuba und den USA

  • Mittwoch, 17. Dezember 2014, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 17. Dezember 2014, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 17. Dezember 2014, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Der kubanische Präsident Raul Castro und US-Präsident Barack Obama.

    Tauwetter zwischen Kuba und den USA

    Kuba hat einen seit 2009 wegen Spionageverdachts inhaftierten US-Bürger freigelassen. Der 65-jährige IT-Spezialist und Entwicklungshelfer ist aus humanitären Gründen freigekommen. Der Fall hatte der vorsichtigen Annäherung nach Obamas Amtsantritt einen Rückschlag versetzt.

    Monika Oettli, Beat Soltermann und Richard Bauer

  • Der Rubel, der Ölpreis und Griechenland: Börsianer sind zurzeit nervös.

    Finanzmärkte - Wachstum oder Krise?

    In den letzten Monaten ging es an den Börsen stets aufwärts. Banker lobten die Zeiten der «Bullen», die Wirtschaft florierte. Nun herrscht wieder Angst: Der russische Rubel wankt, der Wachstumsmotor stottert, und in Griechenland könnte die Eurokrise zurückkehren. Was bedeuten die Warnzeichen?

    Barbara Widmer

  • Wenn Land zu verkaufen ist, hätten Gemeinden das Recht, Halt zu sagen und dort günstige Wohnungen zu bauen. Der Bundesrat hat Anfang Jahr ein solches Vorkaufsrecht ins Spiel gebracht – nun macht er einen Rückzieher.

    Bundesrat: Keine Unterstützung für günstigen Wohnraum

    Eine Arbeitsgruppe, in welcher Bund, Kantone und Gemeinden vertreten sind, hat bereits vor einem Jahr vorgeschlagen, den Gemeinden ein Vorkaufsrecht zu gewähren. Sie sollten so leichter an Bauland für preisgünstigen oder gemeinnützigen Wohnungsbau kommen.

    Der Bundesrat lehnt den Vorschlag nun ab.

    Dominik Meier

  • Die 70 Jahre alte Schweizer Verrechnungssteuer braucht eine Art Face-Lifting.

    Neues Verrechnungssteuer-System - Verzicht auf Bankgeheimnis?

    In Sachen Verrechnungssteuer soll man künftig in der Schweiz die Wahl haben - zwischen dem geltenden Steuerabzug mit Rückerstattung oder einer Art freiwilligem Verzicht auf das Bankgeheimnis; die Bank würde dann den Ertrag automatisch der Steuerverwaltung melden.

    Der Bundesrat will so den Schweizer Kapitalmarkt für ausländische Investoren attraktiver machen.

    Thomas Oberer

  • Die EU, Palästina und Israel: Diplomatischer Druck ist keine Garantie ist für die Zwei-Staaten-Lösung.

    Die EU stellt sich hinter Palästina

    Das EU-Parlament unterstützt «im Prinzip einen palästinensischen Staat und eine Zwei-Staaten-Lösung»; es hat eine entsprechende Resolution mit grosser Mehrheit angenommen. Die Aufforderung an die EU-Mitgliestaaten, Palästina als Staat zu anerkennen, wurde aber fallengelassen.

    Trotzdem sei es ein wichtiger Schritt, meinen EU-Parlamentarier.

    Oliver Washington und Philipp Scholkmann

  • «Unerhört», klagt der französische Bauer mit den 1000 Kühen, «wir werden als Kriminelle bezeichnet - von Leuten, die keine Ahnung haben».

    La Ferme des mille Vaches

    Landwirtschaft lohnt sich immer weniger. Was dagegen tun? Auf Grösse setzen!, sagte sich ein Milchbauer im Norden Frankreichs - und baute einen Stall für 1000 Kühe.

    Er hat aber nicht damit gerechnet, dass er damit zum Symbol einer Landwirtschaft wird, welche die Mehrheit der französischen Bauern auf keinen Fall will.

    Charles Liebherr

Moderation: Ursula Hürzeler, Redaktion: Judith Huber