Trump im Fokus des Sonderermittlers?

  • Donnerstag, 15. Juni 2017, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 15. Juni 2017, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 15. Juni 2017, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • US-Präsident Donald Trump.

    Trump im Fokus des Sonderermittlers?

    Der Sonderermittler Robert Mueller soll nun auch direkt gegen US-Präsident Donald Trump ermitteln - und zwar wegen mutmasslicher Behinderung der Justiz. Das berichtet die «Washington Post». Was bedeutet das? Gespräch mit SRF-Korrespondent Beat Soltermann in Washington.

    Nicoletta Cimmino

  • Petra Gössi,Präsidentin FDP.

    FDP will «Lateiner» ins Rennen schicken

    Der Vorstand der FDP-Schweiz hat klare Vorstellungen. Nachfolger oder Nachfolgerin von Bundesrat Burkhalter soll jemand aus der lateinischen Schweiz werden. Damit lichtet sich das Feld von möglichen Kandidierenden.

    Curdin Vincenz

  • Ignazio Cassis.

    Smart, vielsprachig - und immer auf Trab

    Ignazio bedeutet «Der Feurige». Und FDP-Fraktionspräsident Ignazio Cassis ist mit Feuer und Flamme Politiker. Er ist in Bundesbern eine bekannte Figur - aber eine mit auch unbekannten Seiten.

    Géraldine Eicher

  • SNB: Diskretion als oberstes Gebot

    Die Nationalbank hat 20 Prozent ihrer Fremdwährungsreserven - rund 140 Milliarden Franken - in Aktien investiert. Damit verbunden sind Stimmrechte. Seit einiger Zeit übt die SNB diese auch punktuell aus. Sie sagt allerdings nicht wann, wie und wo. Das sorgt für Kritik.

    Eveline Kobler

  • Marokko setzt im Rif auf Repression

    Im Norden von Marokko gibt es seit Monaten gewaltsame Unruhen, ausgelöst der durch den grausamen Tod eines Fischverkäufers im vergangenen Oktober. Aus der Empörung über seinen Tod entstand die Protestbewegung.

    Was die Menschen in der Rif-Region derart wütend macht, erklärt Maghreb-Experte Beat Stauffer.

    Nicoletta Cimmino

  • Neue Dimension des Frauenhandels in Nepal

    Bei den verheerenden Erdbeben in Nepal vor zwei Jahren starben etwa 9000 Menschen; 20'000 wurden verletzt. Der Wiederaufbau kommt nur langsam voran. Für die nepalesischen Frauen hat die Katastrophe aber noch eine zusätzliche Komponente: Der Frauenhandel hat massiv zugenommen.

    Thomas Gutersohn

  • Die Brexit-Verhandlungen und die Vertrauensfrage

    Trotz Wahlschlappe der Konservativen sollen kommende Woche Brexit-Verhandlungen beginnen. Doch sind unter den derzeitigen Umständen Verhandlungen überhaupt möglich? Der britische Ex-Diplomat Michael Leigh zweifelt. Eine Begegnung in Brüssel.

    Oliver Washington

Moderation: Nicoletta Cimmino, Redaktion: Markus Hofmann