Unruhen in Burundi führen zu Massenflucht

  • Freitag, 15. Mai 2015, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 15. Mai 2015, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Freitag, 15. Mai 2015, 19:00 Uhr, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Unterstützer des Präsidenten Pierre Nkurunziza in Burundis Hauptstadt Bujumbura.

    Unruhen in Burundi führen zu Massenflucht

    Laut dem UNO-Flüchtlingshilfswerk haben mehr als 100'000 Menschen in den letzten zwei Wochen Zuflucht in den Nachbarländern gesucht. Präsident Nkurunziza ist in die Hauptstadt zurückgekehrt.

    Seine Ankündigung, ein drittes Mal als Präsident zu kandidieren, hatte die Unruhen und den Putsch ausgelöst.

    Monika Oettli

  • Ansicht der alten Stadt von Palmyra im Zentrum von Syrien. Extremisten der IS-Miliz zerstören systematisch historische Stätten.

    IS bedroht Weltkulturerbe Palmyra

    Die IS-Terroristen rücken auf die antike Oasenstadt Palmyra in Syrien vor. Was bezweckt der IS mit der Zerstörung? Und wie intakt ist das Welterbe nach vier Jahren Bürgerkrieg? Einschätzungen des Archäologen Mirko Nowak von der Universität Bern.

    Peter Voegeli

  • «Israel noch nie eine derart rechts-gerichtete Regierung», sagt Aida Touma-Slimane.

    «Ich lasse mich nicht an den Rand drängen»

    In Israel hat Premier Netanyahu seine neue Regierung vorgestellt, eine Koalition aus rechten und religiösen Parteien. Am ganz anderen Ende des politischen Spektrums steht Aida Touma-Slimane.

    Die 50jährige ist Palästinenserin mit israelischem Pass und sitzt für die Vereinigte Liste in der Knesset. Ein Gespräch.

    Matthias Kündig

  • Hisham Maizar, der Präsident der Föderation Islamischer Dachorganisationen in der Schweiz.

    Welche Lücke hinterlässt Hisham Maizar?

    Hisham Maizar war ein Verfechter des interreligiösen Dialogs und Präsident der Föderation islamischer Dachorganisationen in der Schweiz. Nun ist er im Alter von 73 Jahren verstorben. Wie weiter mit dem Dialog der Religionen und den muslimischen Dachorganisationen in der Schweiz?

    Elmar Plozza

  • Am 6. Juli 2013 entgleiste ein mit Rohöl beladener Tankzug in der Kleinstadt Lac-Mégantic und explodierte. Der Zug war viel zu schnell unterwegs. 47 Menschen kamen ums Leben. 40 Häuser gingen in Flammen auf, 40 musste man abbrechen.

    Eine kanadische Stadt muss sich neu erfinden

    Im Juli 2013 ging nach einer Zugsentgleisung mit 72 Tankwagen das kanadische Städtchen Lac-Mégantic in Flammen auf. Die Stadt versucht nun den Wiederaufbau und setzt auf Sicherheit und Umweltschutz. Die Reportage.

    Christoph Wüthrich

  • Testen und entscheiden - das Embryo behalten oder nicht?

    Präimplantations-Diagnostik spaltet Parteien

    Soll eine befruchtete Eizelle am fünften Tag auf schwere Erbkrankheiten und Chromosomen-Störungen getestet werden, bevor sie der Frau eingesetzt wird? Die Abstimmung vom 14. Juni über die Präimplantations-Diagnostik spaltet viele Parteien.

    Christine Wanner

  • Im Durchschnitt übernehmen Frauen zwei Drittel der Gratis-Arbeit, Männer ein Drittel.

    Unbezahlte Hausarbeit ist Teil der Wirtschaft

    Wer deckt den Tisch, wer erzieht die Kinder? Die Ökonomin und Gender-Forscherin Ulrike Knobloch spricht von der «Tischlein-Deck-Dich-Ökonomie». Die traditionelle Wirtschaftswissenschaft blendet diese unbezahlte Arbeit meist aus.

    Knobloch fordert, diesen Teil der Wirtschaftswelt müsse auch ökonomisch erforscht werden.

    Barbara Widmer

Moderation: Peter Voegeli, Redaktion: Matthias Kündig