Unverkennbare Risse in der Nato

  • Donnerstag, 12. Juli 2018, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 12. Juli 2018, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 12. Juli 2018, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Beiträge

  • US-Präsident Donald Trump, (li), NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg und Bundeskanzlerin Angela Merkel gehen beim NATO-Gipfel in Brüssel.

    Unverkennbare Risse in der Nato

    Ein Eklat zu Beginn, eine Krise am Schluss. So kurz zusammengefasst die Bilanz des Nato-Treffens in Brüssel. Im Mittelpunkt stand jeweils US-Präsident Trump mit seiner Schelte: So wie bisher gehe es nicht weiter.

    Fredy Gsteiger

  • Die Leiterin des Eidgenössischen Justiz- und Polizeidepartements, Simonetta Sommaruga, am informellen Treffen der Justiz- und Innenminister in Innsbruck.

    Sommaruga skeptisch gegenüber EU-Abschottung

    Die EU will ihre Aussengrenzen noch stärker schliessen. Menschen, die auf dem Mittelmeer gerettet werden, sollen nicht mehr nach Europa, sondern zurück nach Afrika gebracht werden. Die EU-Innenminister trafen sich dazu in Innsbruck. Mit dabei war auch Bundesrätin Simonetta Sommaruga.

    Das Interview.

    Oliver Washington

  • Grossbritannien will Personenfreizügigkeit beenden

    Ein Weissbuch gibt nun detailliertere Auskunft, wie Grossbritannien die Zusammenarbeit mit der EU nach dem Brexit gestalten will. Seit die Regierung letzten Freitag die Grundzüge bekannt gab, sind der Aussenminister und der Brexitminister zurückgetreten.

    Martin Alioth

  • Symbolbild.

    Fehlende Generika treiben Gesundheitskosten

    Die Krankenkassenprämien kosten im kommenden Jahr im Durchschnitt drei Prozent mehr. Eine wichtige Rolle spielt dabei, dass es in der Schweiz relativ wenig Nachahmermedikamente gibt. Ein Urteil des Bundesgerichts bringt nun Bewegung in die Sache.

    Sarah Nowotny

  • Baden am Luganersee

    Eine «Gummiwand» zwischen der Schweiz und Italien

    Im Luganersee lässt sich auf der Schweizer Seite in optimaler Wasserqualität baden. Anders am italienischen Ufer bei Porto Ceresio: Dort ist das Baden verboten, weil die Kläranlage nicht richtig funktioniert. Das ärgert auch Tessiner Politiker, die nun aber auf Besserung hoffen.

    Karoline Thürkauf

  • Die Stadt Bern fest in Migros-Hand

    Wer vom Hauptbahnhof zum Zytglogge-Turm schlendert, wandert einer Migros-Meile entlang: Eigene Filialen, Globus, Denner, Ex Libris, eine Apotheke - alles gehört der Migros. Und es soll noch mehr werden.

    Matthias Baumer

Moderation: Samuel Wyss, Redaktion: Matthias Kündig