USA: Trumps Ex-Wahlkampfchef angeklagt

  • Montag, 30. Oktober 2017, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 30. Oktober 2017, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Montag, 30. Oktober 2017, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Paul Manafort.

    USA: Trumps Ex-Wahlkampfchef angeklagt

    Paul Manafort, der frühere Wahlkampfchef von US-Präsident Donald Trump, ist in der Russland-Affäre wegen Verschwörung gegen die Vereinigten Staaten und des Verdachts der Geldwäscherei angeklagt worden.

    Isabelle Jacobi

  • Der Nutzer wählt und entscheidet, was er wann wo konsumiert und weiterverbreitet.

    Sorgen um die Schweizer Medienlandschaft

    Die Eidgenössische Medienkommission EMEK sorgt sich um die Qualität der zukünftigen Medienangebote, warnt aber gleichzeitig vor allzu starken Eingriffen des Staates. Zudem müssten sich Schweizer Medien der Digitalisierung anpassen und auf die Bedürfnisse der Nutzer eingehen.

    Philipp Burkhardt

  • Die grosse Gletscherschmelze

    Die Schweizer Gletscher verloren in den vergangenen zwölf Monaten rund drei Prozent ihres Volumens. Mit dem Schmelzwasser könnte jeder Haushalt ein 25-Meter-Schwimmbecken füllen. Ein rekordverdächtiger Rückgang, sagen die Fachleute.

    Rafael von Matt

  • Kenias Präsident Uhuru Kenyatta.

    «Kenyatta hat die Wahl gewonnen und ist doch geschwächt»

    Mit 98 Prozent ist in Kenia Amtsinhaber Uhuru Kenyatta als Präsident wiedergewählt worden. Die Opposition unter Raila Odinga hatte die Wahl boykottiert. Die Wahlkommission in Nairobi gab einmal eine Wahlbeteiligung von 50 Prozent, dann eine von knapp 39 Prozent bekannt.

    Wie ist das zu deuten? Gespräch mit Bettina Rühl, Journalistin in Nairobi.

    Samuel Wyss

  • Grenzübergang Cucuta zwischen Venezuela und Kolumbien.

    «Maduro hat mich in die Prostitution getrieben»

    Immer mehr junge Leute mehr verlassen das wirtschaftlich und politisch tief zerrüttete Venezuela. Sie sehen keine Perspektive. Die meisten treffen auf dem Landweg im Nachbarland Kolumbien ein. Dort ist die tropische Grenzstadt Cucuta erste Anlaufstelle.

    Ulrich Achermann

  • Die Nato-Flagge und die Flagge von Japan.

    Die neue Nähe von Nato und Japan

    Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg weilt derzeit in Tokio. Die Bande zwischen der Nato und Japan werden immer enger. Das könnte mit dem Aufstieg Chinas zur Supermacht zu tun haben, aber auch mit der Unberechenbarkeit der USA unter Präsident Donald Trump.

    Fredy Gsteiger

  • Der tschetschenische Präsident Ramzan Kadyrow bezeichnete schwule Männer als «Teufel».

    Systematische Gewalt gegen schwule Tschetschenen in Deutschland

    100 Homosexuelle sollen in Tschetschenien verschleppt und gefoltert worden sein, in geheimen Gefängnisse von Machthaber Ramsan Kadyrow. Viele flüchteten ins Ausland. Nur Schutz finden nicht alle, wie der Bericht aus Deutschland zeigt.

    Sabine Adler

Moderation: Samuel Wyss, Redaktion: Judith Huber